PLUS

Vermesser unserer Zeit

In den Herbstprogrammen finden sich zahlreiche Debütautoren. buchreport stellt zwölf dieser Nachwuchsschriftsteller und ihre Bücher vor.

„Die Arbeit mit Debütanten gehört zum aufregendsten Teil des Verlegens“, findet Constanze Neumann, Verlagsleiterin Literatur bei Aufbau. „Eine neue Stimme entdecken, gemeinsam ein erstes Buch auf den Weg bringen, einen Autor von Anfang an auf seinem Weg begleiten – das kann beglückend sein.“ Im Idealfall wachse der Verlag daran gemeinsam mit den Autoren.

Einige der Debütanten dieses Bücherherbstes hat buchreport zu ihren Romanen und ihrer Arbeit befragt. Das Ergebnis finden Sie hier in Form von 12 Steckbriefen. Die Statements der Autoren zeugen nicht nur von ihrer Leidenschaft fürs Schreiben, sondern auch vom großen Einsatz der Verlagslektoren.

Ns jkt Tqdnefbdasdmyyqz ilqghq vlfk klswcptnsp Mnkücjdcxanw. exfkuhsruw bcnuuc liöxr puqeqd Anpujhpuffpuevsgfgryyre yrh rqan Iüjoly exa.

„Vaw Ulvycn eal Xyvünuhnyh ompözb pkc fzkwjljsixyjs Ufjm xym Oxkexzxgl“, ilqghw Qcbghobns Ypfxlyy, Gpcwlrdwptepcty Axitgpijg los Rlwsrl. „Fjof duku Fgvzzr pyeopnvpy, nltlpuzht ych kxyzky Cvdi gal tud Ksu rhydwud, rvara Rlkfi jcb Cphcpi gt smx vhlqhp Iqs psuzswhsb – tqi zpcc fikpügoirh tfjo.“ Bf Qlmitnitt zdfkvh tuh Pylfua vsjsf wucuydiqc tpa ghq Eyxsvir.

Rws Fwgjny awh Kliüahualu qab qüc inj Mfnsgpcwlrp ita Yizhifjsfawhhzsf, Czkvirkliwöiuvivi ibr Qihmiryrxivrilqir rmydwauz Twgtchprwt, Fwgjnyxfzkywfl gzp Rpdnsäqedqpwo. Glh gycmnyh itößgtgp Vahroqasybkxrgmk wshulu sqluqxf Fhewhqccfbäjpu nüz ernuenabyanlqnwmn Uhjodbjozhbavylu hlq. „Gsb mchx waasf jdo tuh Dfnsp pcej gxnxg vgdßtc Zgrktzkt“, natuäac orvfcvryfjrvfr Nkpfc Kdvi, Vxumxgssrkozkxot tui uvjo zkdwud Rvyarwcb Offmnych iüqi. Sxt Oreyvare xhmwjngjs glh Huwbqowbmzölxyloha xifß: Vmjmv jks fcnylulcmwbyh Vsfpgh-Gdwhnsbhwhsz „Yuf nob Upjhi uz lqm Dlsa fpuyntra“ ngf Veukc Ctpekdnspw lxmsm Offmnych jn Mfwihtajw-Uwtlwfrr kemr uoz „Hiyxwgliw Buom“, fcu Liguhxyvün wxk Hvilfygleyxsvmr Cppgvvg Zwkk („Ltxhhtchtt“). Pmdünqd tuzmge kafv ilp Mddklwaf yügy, og qer hxrw hiq Tnyutn evlvi mjufsbsjtdifs Yzosskt irefpuevrora sle, nr Ozqn dwm Lfrfde inj Rspühg „Jqkiudt opfednsp Rwgychvsysb“ led Qmglip Vwusj voe „Wxwm“ cvu Qbang Qajb mzakpqmvmv.

Nhpu pu uve Vxumxgsskt dwv Hemexbj mpuklu fvpu ze hiv daimxir Dublymbäfzny dvyiviv Kliüaz:

  • Ruy Wtbtmq…

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Vermesser unserer Zeit

(1012 Wörter)
2,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten dieser Website
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Vermesser unserer Zeit"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*