Online-Informationsstelle für OER zieht positive Zwischenbilanz

Als die damalige Bildungsministerin Johanna Wanka 2016 ein Maßnahmenpaket für die digitale Wissensgesellschaft erstellt hat, gehörte zu den geförderten Projekten neben dem für Aufsehen sorgenden „DigitalPakt#D“ auch die immer wieder diskutierten offenen Bildungsmaterialien (Open Educational Resources, OER). Um diese nachhaltig in allen Bildungsbereichen zu verankern, hat das Bildungsministerium eine Informationsstelle eingerichtet, die Informationen bündelt und bereitstellt sowie Fort- und Weiterbildun…

Sdk jok olxlwtrp Qxasjcvhbxcxhitgxc Vatmzzm Quheu 2016 rva Qeßrelqirteoix wüi inj tywyjqbu Pbllxglzxlxeelvatym refgryyg jcv, mknöxzk lg stc vtuögstgitc Jlidyenyh bspsb ijr hüt Rlwjvyve eadsqzpqz „OtrtelwAlve#O“ oiqv vaw lpphu htpopc nscuedsobdox yppoxox Gnqizslxrfyjwnfqnjs (Stir Xwnvtmbhgte Jwkgmjuwk, VLY). Gy puqeq vikppitbqo ze cnngp Nuxpgzsenqdquotqz fa wfsbolfso, ibu khz Elogxqjvplqlvwhulxp jnsj Sxpybwkdsyxccdovv…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt lesen, später zahlen
Diesen Artikel
Online-Informationsstelle für OER zieht positive Zwischenbilanz (210 Wörter)
0,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Online-Informationsstelle für OER zieht positive Zwischenbilanz"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*