Digital


Lesepraxis: Warum der Bildschirm dem Papier unterlegen ist

Bildschirme und bedrucktes Papier sind als Lesemedien nicht gleichwertig. Zu diesem Ergebnis kommt eine europäische Forschungsinitiative, die ihre Thesen in der Stavanger-Erklärung zusammengefasst hat. Auf “FAZ.de” stellen die Forscher ihre Erkenntnisse vor und geben Empfehlungen zu Mediennutzung und Leseförderung. … mehr



Printbestseller reüssieren auch im Digitalranking 2018
PLUS

Printbestseller reüssieren auch im Digitalranking 2018

Die Jahresbestsellerliste der 2018 in Deutschland meistverkauften E-Books wird von den Viellesergenres Romance und Spannung dominiert. Im Ranking der buchhandelsnahen E-Book-Plattformen haben überwiegend die SPIEGEL-Printbestseller die Nase vorn, wenn auch in anderer Reihenfolge. … mehr


PLUS

Verlage haben um Weihnachten die Downloads befeuert

In der letzten Kalenderwoche 2018 haben die E-Book-Downloads in Deutschland stark angezogen und sich im Vergleich zu den Vorwochen mehr als verdoppelt. Angeheizt haben einige Verlage das Jahresend-Interesse fürs E-Book-Format durch ein Preismarketing in Form von Quasi-Gratis-Downloads für Alibi-Cents. … mehr




Flatrate: Die wohlfeile Digitalleihe

E-Book-Leser sind preissensibel und der E-Book-Besitz ist nur eine Nutzungslizenz. Deshalb kommt das Geschäftsmodell Abonnement/Flatrate immer mal wieder aufs Tapet. Für Unruhe sorgt dabei die sehr flache Flatrate eines öffentlichen Wettbewerbers. … mehr



PLUS

Das November-Ranking ist geprägt durch Preisaktionen

Dass ihre Romane nicht nur in gedruckter Form, sondern auch als E-Books von vielen Leserinnen gekauft werden, hat Lucinda Riley im vergangenen Jahr deutlich gemacht. Kürzlich ist mit „Die Mondschwester“ der fünfte Band ihrer aktuellen Romanreihe erschienen und sichert sich im Digital-Ranking für den Monat November direkt Platz 1. … mehr