Digital

PLUS

Schätzing und Fitzek sind digital meistverkauft

Im E-Book-Markt wetteifern aktuelle Bestseller mit preisgepushter Backlist. Im April führt Frank Schätzing mit seinem neuen Roman vor Sebastian Fitzek, den Knaur mit mehreren Titeln für kleines Geld anbietet. Preismarketing auf hohem Niveau erfährt der umsatzstärkste Roman 2017. … mehr



PLUS

»Die DSGVO trifft die Falschen«

Bis zum 25. Mai müssen alle Unternehmen die Datenschutzgrundverordnung umgesetzt haben. Warum das für den Buchhandel ein fast unmögliches Unterfangen ist, erklärt Martin Riethmüller. … mehr




PLUS

Buchhändler ärgern sich über den Zwang zur Digital-Vorschau

Random House macht viele Buchhändler unglücklich: Die Ankündigung, ab 2019 keine gedruckten Vorschauen mehr herauszugeben, stößt im Handel mehrheitlich auf Ablehnung. Vor allem kleinere und mittlere Buchhandlungen mit kleinem Team tun sich mit dem Gedanken schwer, zehntausende Neuerscheinungen am Bildschirm zu scrollen. … mehr



Flexible E-Book-Preise zahlen sich letztlich aus
PLUS

Flexible E-Book-Preise zahlen sich letztlich aus

Befristete E-Book-Nachlässe sind ein unerforschtes Marketingfeld. Open Publishing hat analysiert, wann sich Preisaktionen für Verlage lohnen. Veronica Maidl leitet daraus Empfehlungen für die E-Book-Preisgestaltung ab.
… mehr


PLUS

Mit Blockchain im Ökosystem der Buchbranche die Kosten senken

Die Workflows in der Druck- und Verlagsbranche müssen industrialisiert werden. So können die Kosten den schrumpfenden Erlösmöglichkeiten angepasst werden. Das Schlagwort heißt „Interoperabilität“. Berater Klaus-Peter Stegen (Narses) setzt große Erwartungen in die Plattform ChainPrint. … mehr


PLUS

»Lassen wir die IT-Systeme direkt miteinander sprechen«

Aufwendige Abstimmungsprozesse kosten die Branche Zeit und Geld. Die internationale Brancheninitiative Integrating the Publishing Environment (IPE) erarbeitet deshalb standardisierte Abläufe und Schnittstellen. Wie das gelingen soll, erläutern die Verantwortlichen im Interview. … mehr