PLUS

Nicht nur Ferrante: Starke Belletristik weckt Hoffnungen

Die Belletristik zieht an, hebt die Umsätze im deutschen Buchhandel und nährt die Bücherherbst-Vorfreude:

  • Die ersten Toptitel, die die Verlage für den Herbst ins Rennen schicken, machen sich im Buchhandel und auf der Bestsellerliste bemerkbar.
  • Bekannte Autorennamen mischen mit neuen Büchern die SPIEGELBestsellerliste auf: Zu den 11 Neueinsteigern in den Top 50 gehören u.a. Ulla Hahn, Michel Houellebecq und ein nachgereichter Titel des vor zwei Jahren gestorbenen Henning Mankell.
  • Den meisten Zug entwickelte Buchhandelsliebling Elena Ferrante: „Die Geschichte der getrennten Wege“ (Suhrkamp), der 3. Band ihrer „Neapolitanischen Saga“, sicherte sich Platz 1 der Belletristik-Bestsellerliste und war meistverkaufter Titel der vergangenen Woche.

In den kommenden drei Monaten wollen die Verlage mit weiteren Hoffnungsträgern die Kauflust hochhalten und ins Weihnachtsgeschäft starten.


Vor Erscheinen schon auf dem Treppchen: Mit „Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr“ legt Walter Moers bei Knaus eine neue Geschichte aus seiner Fantasiewelt Zamonien vor. Dem Roman gelingt dank zahlreicher Vorabverkäufe bereits vorm offiziellen Erscheinungstermin der Sprung auf Rang 3 der SPIEGEL-Bestsellerliste. Im November und Januar liefert Knaus weiteren Stoff für Moers-Fans: Sein Bestseller „Die Stadt der träumenden Bücher“ wird in zwei Bänden als Graphic Novel veröffentlicht. (Foto: Peter Meulmann/www.fotoschmiede.de)


Die Belletristik zieht an, hebt die Umsätze im deutschen Buchhandel und nährt die Bücherherbst-Vorfreude:

  • Die ersten Toptitel, die die Verlage für den Herbst ins Rennen schicken, machen sich im Buchhandel und auf der Bestsellerliste bemerkbar.
  • Bekannte Autorennamen mischen mit neuen Büchern die SPIEGELBestsellerliste auf: Zu den 11 Neueinsteigern in den Top 50 gehören u.a. Ulla Hahn, Michel Houellebecq und ein nachgereichter Titel des vor zwei Jahren gestorbenen Henning Mankell.
  • Den meisten Zug entwickelte Buchhandelsliebling Elena Ferrante: „Die Geschichte der getrennten Wege“ (Suhrkamp), der 3. Ba…

Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Jetzt freischalten, später zahlen

Diesen Beitrag
Nicht nur Ferrante: Starke Belletristik weckt Hoffnungen

(418 Wörter)

2,50
EUR
Sie nutzen die Inhalte sofort. Erst wenn Sie Inhalte im Wert von 5 Euro angesammelt haben, bezahlen Sie.
Mehr dazu hier.
Powered by

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Nicht nur Ferrante: Starke Belletristik weckt Hoffnungen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. In unserer Mediathek finden Sie alle verfügbaren Webinar-Videos.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
2
Sparks, Nicholas
Heyne
3
Leo, Maxim; Gutsch, Jochen
Ullstein
4
Seethaler, Robert
Hanser, Berlin
5
Schätzing, Frank
Kiepenheuer & Witsch
10.09.2018
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 12. September - 15. Oktober

    Harbour Front Literaturfestival 2018

  2. 20. September

    lebenswert 2*2018

  3. 20. September - 21. September

    Next 2018

  4. 21. September - 23. September

    17. Lektorentage in Nürnberg

  5. 25. September - 26. September

    EHI Marketing Forum 2018