Neustart mit Kraftwerk und Spengler

Der 1821 in Darmstadt gegründete C. W. Leske Verlag, nicht zu verwechseln mit dem Wissenschaftsverlag Leske + Budrich (inzwischen in VS Springer aufgegangen), startet neu als Sachbuch-Imprint des Düsseldorfer Lilienfeld Verlages, der ihn bereits 2010 übernommen hat.

Unter der Programmleitung von Christoph Steker soll C. W. Leske „zu einem qualitätsvollen Sprachrohr für kritisches, alternatives, offenes, zukunftsgerichtetes, sachliches und guten wissenschaftlichen und intellektuellen Traditionen verpflichtetes Denken“ werden.

Als erste Titel erscheinen in diesem Herbst ein Essay des Exilliteraturforschers Hans-Albert Walter zur Flüchtlingsfrage, eine erstmalig umfassende Darstellung des popkulturellen Gesamtkunstwerks der Düsseldorfer Elektro-Band Kraftwerk und der erste Band einer Schriftenreihe zu Oswald Spengler in Zusammenarbeit mit der Universität Stuttgart.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Neustart mit Kraftwerk und Spengler"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Neu: IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Der automatische Ermittler: So ist der Chatbot zu »Schwesterherz« entstanden  …mehr
  • E-Book-Herstellung: Wunsch und Wirklichkeit  …mehr
  • „Wirklich erfolgreiche Apps lösen sich vom linearen Charakter des Buches“  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Adler-Olsen, Jussi
    dtv
    2
    Ruiz Zafón, Carlos
    S. Fischer
    4
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    5
    Suter, Martin
    Diogenes
    18.04.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten