Vorzeigefrau der Branche

Am Freitag feiert die Münchner Verlegerin Antje Kunstmann (Foto: Thomas Dashuber/Kunstmann Verlag) 40 Jahre Unabhängigkeit. Die „FAZ“ (Ausgabe vom 09.06.2016) nimmt dies zum Anlass für ein Gespräch. Es geht u.a. um Erfolgsgeheimnisse, die Zuneigung des Buchhandels und die Frauenbewegung.

Erstmals unabhängig verlegerisch tätig war sie ab 1976, nachdem sie gemeinsam mit Peter Weismann den Weismann Verlag-Frauenbuchverlag gegründet hatte, der später zum Verlag Antje Kunstmann wurde. Gefragt nach ihrem Erfolgsgeheimnis antwortet Kunstmann: „Ein Erfolg hat immer viele Mütter und Väter, ein Rezept dafür gibt es nicht. Jedes erste Buch ist ‚Glaube, Liebe, Hoffnung‘.“ Als „absolut wichtig“ bezeichnet die Verlegerin die Zuneigung des Buchhandels: „Das steht für uns im Zentrum: Wie schafft man Aufmerksamkeit für die Bücher? Im Gegensatz zu Amazon, wo man meist weiß, was man kaufen will, kommen die Kunden in Buchhandlungen, um sich überraschen zu lassen.“

Ihre Karriere hat Kunstmann, die von der „FAZ“ als „Vorzeigefrau der Branche“ bezeichnet wird, mit feministischen Texten begonnen und sie äußert sich im Gespräch auch zur Frauenbewegung: „Wofür man sich als Frau auch immer entscheidet, man wird gesellschaftlich am Defizit gemessen: Entscheidet man sich für Familie und Kinder, heißt es, man ist zum Muttertier mutiert, entscheidet man sich nur für den Beruf, ist man die kalte Karrierefrau, wenn man beides macht, heißt es, eines muss ja zu kurz kommen, die Kinder oder der Beruf.“

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Vorzeigefrau der Branche"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Vertrauensmaschine« Blockchain – was sie für Wissenschaft und Verlage bedeutet  …mehr
  • Mustererkennung im Lektorat: Eine realistische Option?  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Robert Seethaler
    Hanser, Berlin
    2
    Frank Schätzing
    Kiepenheuer & Witsch
    3
    Jochen Gutsch, Maxim Leo
    Ullstein
    5
    Volker Klüpfel, Michael Kobr
    Ullstein
    09.07.2018
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 3. August - 12. August

      25. Bienal do Livro, Buchmesse Brasilien

    2. 11. August - 13. August

      Nordstil Sommer

    3. 21. August - 25. August

      Gamescom

    4. 22. August - 26. August

      Buchmesse Peking

    5. 25. August - 27. August

      Maker Faire Hannover