Hans Barlach ist tot

Der Hamburger Medienunternehmer und Suhrkamp-Gesellschafter Hans Barlach (Foto: Ullstein) ist im Alter von 59 Jahren gestorben. Nach Medienberichten erlag er einer Lungenentzündung. Barlach hatte sich bis Anfang des Jahres als Minderheitsgesellschafter einen erbitterten Machtkampf mit Suhrkamp-Verlegerin Ulla Unseld-Berkéwicz geliefert.

Um die Auseinandersetzung, die in den vergangenen Jahren zahlreiche Gerichte beschäftigte, war es zuletzt eher still geworden. Grund: Im Zuge einer Umwandlung des Verlags in eine Aktiengesellschaft war es der Verlegerin gelungen, Barlach weitgehend zu entmachten.

Barlach war ein Enkel des Bildhauers Ernst Barlach. Als Unternehmer war er außer an Suhrkamp an verschiedenen Medienhäusern beteiligt, etwa an der inzwischen eingestellten Wochenzeitung „Hamburger Rundschau“ und bis 2006 an der Boulevardzeitung „Hamburger Morgenpost“. 2004 übernahm er die Fernseh-Programmzeitschrift „TV Today“ und verkaufte sie ein Jahr später an den Burda Verlag. 

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Hans Barlach ist tot"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Neu: IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Der automatische Ermittler: So ist der Chatbot zu »Schwesterherz« entstanden  …mehr
  • E-Book-Herstellung: Wunsch und Wirklichkeit  …mehr
  • „Wirklich erfolgreiche Apps lösen sich vom linearen Charakter des Buches“  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Adler-Olsen, Jussi
    dtv
    3
    Ruiz Zafón, Carlos
    S. Fischer
    4
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    5
    Wodin, Natascha
    Rowohlt
    24.04.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten