Warum Agiles Publizieren?

Welcher Verlag weiß genau, was in der derzeitigen und zukünftigen Medienwelt das richtige Geschäftsmodell für ihn ist? Wie findet man die Antworten und welche Halbwertszeit haben diese? Agiles Publizieren kann eine Antwort auf diese Fragen sein, ohne diese eindeutig zu beantworten. Uwe Matrisch, Referent im buchreport.webinar am 30. Januar 2015, führt ein ins Thema. 

Der Ansatz des agilen Publizierens basiert auf dem Konzept der „agilen Softwareentwicklung“ und akzeptiert, dass wir ständig lernen und nie vollständig wissen. Da der Ansatz des agilen Publizierens durchaus auf dem Ansatz der agilen Softwareentwicklung beruht, lässt sich dies auch gut mit der Definition der agilen Softwareentwicklung illustrieren:

„Das Ziel agiler Softwareentwicklung ist es, den Softwareentwicklungsprozess flexibler und schlanker zu machen, als das bei den klassischen Vorgehensmodellen der Fall ist. Man möchte sich mehr auf die zu erreichenden Ziele fokussieren und auf technische und soziale Probleme bei der Softwareentwicklung eingehen. Die agile Softwareentwicklung ist eine Gegenbewegung zu den oft als schwergewichtig und bürokratisch angesehenen traditionellen Softwareentwicklungsprozessen“.(1)


Uwe Matrisch ist Senior Solution Manager bei Jouve. Jouve entwickelt, integriert und betreibt im Auftrag seiner Kunden IT-Systeme für die Erfassung, Redaktion, Verwaltung, Durchsuchung und Verbreitung von Inhalten. Im buchreport.webinar zum Thema „So wird Ihr Unternehmen agil“ zeigt Matrisch am 30. Januar 2015, wie „Scrum“ im Publishing funktioniert. Opens external link in new windowHier weitere Infos zum Webinar.


In einem Webcast der Book Industry Study Group (BISG)(2) werden Grundzüge des agilen Publizierens beschrieben. Dabei wird vorausgestellt, dass agiles Publizieren auf dem direkten Kontakt mit dem Nutzer bzw. Kunden basiert und es in erster Linie auf Geschwindigkeit ankommt. Da wir nicht sofort wissen, was die richtige Antwort auf eine Vielzahl sehr individueller Kundenbedürfnisse ist, müssen wir schnell viele Antworten geben, Feedbacks des Marktes einfordern, einsammeln und bewerten, und dann auf diese mit weiteren Antworten, also Produkten, reagieren. Agiles Publizieren ist also ein ständiges Experiment, ein ständiger Dialog, eine beständige Veränderung in einer sich beständig ändernden Welt. 

Im Folgenden habe ich ein paar Gedanken darüber niedergeschrieben, was es braucht, um in einem Verlag agil handeln zu können. Ich hoffe, dass einige Antworten überraschen. Opens external link in new windowWeiter lesen im buchreport.blog.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Warum Agiles Publizieren?"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
05.12.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften