Kalkulation lässt wenig Spielraum

Der stationäre Handel hat in den vergangenen Jahren als Vertriebsweg für Hörbücher an Gewicht verloren. Oft werden niedrigere Verkaufspreise als eine Möglichkeit ins Spiel gebracht, um das Geschäft wieder anzukurbeln. Vor diesem Hintergrund hat buchreport bei Hörbuch-Verlagen nachgefragt, ob und unter welchen Bedingungen Preismarketing beim Hörbuch sinnvoll ist:
  • „Dumpingpreise, um Masse in den Markt zu drücken, gibt es bei uns nicht“, sagt Markus Langer, Programmleiter von Oetinger Media, der die sinkenden Preise im Hörbuchmarkt mit Sorge beobachtet. „Wir sollten transparente Preisstrukturen anstreben und einem weiteren Preisverfall offensiv vorbeugen.“
  • Die Mehrheit der Befragten hält folglich auch ein Preismarketing nur in der Zweitverwertung für sinnvoll, ansonsten gehe die Kalkulation nicht mehr auf.
  • Hörbuch Hamburg-Geschäftsführer Johannes Stricker orientiert sich bei der Preisgestaltung an den Verkaufspreisen der Buchausgaben: „Hardcover-Preise bei der Hörbuch-Erstausgabe, Taschenbuch-Preise bei der Zweitverwertung.“ Tendenziell seien Hörbuch-Käufer bereit, höhere Preise zu bezahlen.
  • Auch Susanne Bestler, Produktmanagerin von Random House Audio, hält die Preissensibilität der Kunden im Buchhandel für deutlich geringer als z.B. beim Discounter. Dennoch sei es vonseiten des Buchhandels eher so, dass Hörbücher – anders als bei den gedruckten Büchern – immer günstiger gewünscht werden.
  • Ihre Kollegin Sabrina Kreuz vom Hörverlag wünscht sich vom Handel „noch mehr Selbstbewusstsein und Mut bei niveauvollen hochpreisigen Hörbüchern“.
Die komplette Umfrage ist im buchreport.spezial Hörbuch erschienen, das dem buchreport.magazin Juli als Supplement beiliegt (hier zu bestellen).

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Kalkulation lässt wenig Spielraum"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • »Mit der Blockchain können wir erstmals Besitz digital festhalten«  …mehr
  • Verlage und Virtuelle Realität: Es scheitert am Geld  …mehr
  • »Machine-generated books sind ein sehr wahrscheinliches Szenario«  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Brown, Dan
    Bastei Lübbe
    2
    Fitzek, Sebastian
    Droemer
    3
    Riley, Lucinda
    Goldmann
    4
    Meyerhoff, Joachim
    Kiepenheuer & Witsch
    5
    Kehlmann, Daniel
    Rowohlt
    13.11.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

    Veranstaltungen

    1. 16. November - 3. Dezember

      Münchner Bücherschau