Lachs auf Leinwand

Im Jahr 2007 veröffentlichte der Berlin Verlag das Debüt des 1946 geborenen Briten Paul Torday, der Titel: „Lachsfischen im Jemen“. Die Satire über politische Beziehungen und britische Exzentrik entwickelte sich zum Weltbestseller, der sich allein in Deutschland über 50.000 Mal verkaufte. Seine Romane „Bordeaux“ (2008) und „Charlie Summers“ (2010) sind ebenfalls beim Berlin Verlag erschienen. Zudem wurde „Lachsefischen im Jemen“ zum Kinostart bei Bloomsbury in einer Sonderausgabe als Taschenbuch aufgelegt.

Zum Film: Der verkopfte Lachs- und Forellenexperte Dr. Alfred Jones (Ewan McGregor) bekommt von Ms. Harriet Chetwode-Talbot (Emily Blunt) das Angebot, eine Lachszucht aufzubauen. Das Problem: Chetwode-Talbot handelt im Auftrag eines jeminitischen Scheichs (Amr Waked) und besagte Lachszucht soll im Jemen errichtet werden. Dr. Jones lehnt die absurde Offerte zunächst ab. Doch die britische Regierung bekommt Wind von der Sache und erkennt in dem Projekt die Möglichkeit, von schlechten Nachrichten aus dem Nahen Osten abzulenken. Die ambitionierte Sprecherin des Premierministers Bridget Maxwell (Kirsten Scott Thomas) bittet bald zum Lokaltermin im Scheichtum. Und so beginnt Dr. Jones schließlich damit 10.000 schottische Lachse in den Jemen zu transportieren und sich der reizenden Harriet zu anzunähern.

Regie führte der Schwede Lasse Hallström, der sich bereits als Spezialist für Literaturverfilmungen präsentiert hat. Unter seiner Führung sind unter anderem die Romane „Gottes Werk und Teufels Beitrag“ (Roman von John Irving liegt bei Diogenes vor), „Chocolat“(Joanne Harris, Ullstein) und „Schiffsmeldungen“ (Annie Proulx, btb) entstanden.

„Lachsfischen im Jemen“ kommt am 17. Mai in die Kinos. Hier ist der Trailer zum Film:

Außerdem ebenfalls ab Donnerstag im Kino:

„Hanni und Nanni 2 – Das Abenteuer geht weiter“

Nach dem Ende der Sommerferien kommen die Zwillingsschwestern Hanni und Nanni (Sophia und Jana Münster) wieder zurück in ihr heiß geliebtes Internat Lindenhof. Doch dort hat sich einiges verändert. Frau Theobald (Hannelore Elsner) ist verreist und Mademoiselle Bertoux (Katharina Thalbach) hat das Kommando übernommen. Eine neue Schülerin ist angeblich eine Prinzessin und Mme. Bertoux‘ Neffe verdreht den Mädchen Kopf. Die Eheprobleme ihrer Eltern (gespielt von Anja Kling und Heino Ferch), bereiten Hanni und Nanni jedoch große Sorgen. Und Spannung kommt auf, als die falsche Lehrerin Frau Goethe (Carolin Kebekus) die Prinzessin entführen möchte, stattdessen jedoch Nanni erwischt.

Das gleichnamige Buch zum Film sowie die Reihe um „Hanni und Nanni“ von Enid Blyton erscheinen bei SchneiderBuch.

Hier vorab ein paar Eindrücke:

„Bibi Blocksberg“

Der Kinofilm kombiniert drei Abenteuer aus der Zeichentrickserie Bibi Blocksberg. Bei Ellermann ist mit „Bibi Blocksberg, die kleine Hexe“ zuletzt ein Sammelband mit 8 Abenteuern erscheinen. Weitere Geschichten von Bibi Blocksberg liegen u.a. bei SchneiderBuch und Klett vor.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Lachs auf Leinwand"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
05.12.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.