Alte Schätze und neue Entdeckungen

Was hat sich diese Woche getan auf der Liste der SPIEGEL-Bestseller? Stabilität in der ersten Reihe der Top 10, dafür werden auf den hinteren Rängen die Stühle gerückt.

Martin Walser schafft mit „Muttersohn“ den Einstieg auf Platz 11 der Belletristik-Hardcover. Petros Markaris kann sich mit seinem Krimi „Faule Kredite“ über die Mordserie in der griechischen Finanzwelt vom Anklopfer der Woche (Platz 60 in der 28. Woche) auf Platz 24 mausern.

Timothy Snyder erzählt von Stalins Terrorkampagnen, Hitlers Holocaust und dem Hungerkrieg. Die Leser greifen zu und platzieren „Bloodlands“ auf Platz 35 im Sachbuch-Ranking.

Sie haben die SPIEGEL-Bestseller bereits erreicht und gewinnen diese Woche an neuem Glanz: Wiederaufsteiger der Woche sind der zweite Jesus-Band von Papst Benedikt,Europa vor dem Crash“, „Höllenritt“, „Reisebuch“ und „Einfach leben“ von Anselm Grün.

Hier finden Sie die Übersicht der aktuellen Bestseller.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Alte Schätze und neue Entdeckungen"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Neu: IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Die Nachfrage nach IT-Fachkräften steigt weiter dramatisch  …mehr
  • To-Do-Listen oder komplexe Projekte meistern  …mehr
  • Ersatz für E-Mail, Flurfunk und Konferenzraum  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Adler-Olsen, Jussi
    dtv
    2
    Ruiz Zafón, Carlos
    S. Fischer
    3
    Wodin, Natascha
    Rowohlt
    4
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    10.04.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten