Im Zuge der Digitalisierung der Produktpalette spielt die IT eine entscheidende Rolle in Verlagshäusern. Neue Geschäftsmodelle und modernisierte Prozesse im Unternehmen sind oft unmittelbar verknüpft mit der IT-Infrastruktur im Haus. Im IT-Channel zeigen buchreport und Channel-Partner knk, wie sich Medienunternehmen im Transformationsprozess ihrer Produkte technologisch aufstellen müssen.

Der Channel umfasst Texte zu Grundlagen der IT-Infrastruktur sowie Ausblicke zur Technologie von morgen.

Warum KNK und Kumavision ihre ERP-Lösungen zusammenlegen

Es war eine etwas wolkige Ankündigung auf der Buchmesse: Die Microsoft-Partner Kumavision und KNK entwickeln, vertreiben und implementieren ihre Buchverlags-Lösungen künftig gemeinsam. Dahinter steckt eine Konzentration im Markt der ERP-Systeme, mit denen Verlage ihre Prozesse steuern. … mehr


Roboter-Journalismus – Chance oder Bedrohung?

Am vergangenen Montag trafen sich Experten in der Hochschule Macromedia in Hamburg, um über die Frage zu debattieren, ob Künstliche Intelligenz den Journalisten die Arbeit wegnehmen wird. Gut möglich, dass ein Computer diesen Bericht so beginnen würde… … mehr


Das Ende des Pflichtenheftes

Die Einführung neuer IT-Systeme erfordert eine sorgfältige Planung und ein konsequentes Projektmanagement, aber immer weniger Unternehmen können oder wollen die erforderlichen Ressourcen an Zeit und Mitarbeitern dafür zur Verfügung zu stellen. Das führt dazu, dass die Projekte nicht sorgfältig durchgeführt werden und birgt die Gefahr des Scheiterns. Welchen Ausweg gibt es aus der Zeit- und Kostenfalle? … mehr


IT-Neubau: „Es gab nur den Weg nach vorne“

Wenn kleine bis mittlere Verlage größere IT-Projekte stemmen, knirscht es oft an vielen Ecken und Enden. Doch es kann auch anders laufen, wie das Beispiel von Peter Lang zeigt. Der international aufgestellte Verlag hat nicht nur seine komplette Software-Landschaft ersetzt, sondern auch alle Prozesse vereinheitlicht. Wie das funktioniert hat, erläutert Diana Timm, Global IT Director im Verlag. … mehr


PLUS

»Ein Kulturwandel und radikales Umdenken«

E-Content wird nicht mehr so dynamisch zulegen wie bisher. Verlagsmanager setzen deshalb verstärkt auf eine integrierte Produktion: Crossmediales Arbeiten nutzt die jeweiligen Stärken von Digital und Print. Doch wo stehen die Verlage im crossmedialen Publishing? Drei verantwortliche Verlagshersteller ziehen ein Fazit. … mehr




Eine Datenbank-Technologie für unstrukturierte Dokumente

Vor allem Verlage mit großen Mengen an Inhalten (Dokumenten) beschäftigen sich mit einer Technologie, die unter dem Oberbegriff „NoSQL-Datenbank“ immer weitere Verbreitung findet. Diese Datenbanken sind vor allem dann stark, wenn sehr viele unterschiedlich oder kaum bis gar nicht strukturierte Dokumente verwaltet und publiziert werden sollen. Welche greifbaren Vorteile bietet diese neue Technologie tatsächlich? … mehr


Mit dem Technologen-Blick

Eine Umfrage zeigt, wie Digital-Dienstleister ihre Verlagskunden sehen. Knackpunkte sind Standards, Agilität und die richtigen Prioritäten. Gastbeitrag von Aljoscha Walser, Narses. … mehr


#rpTEN – sechs gute Gründe, die nächste re:publica zu besuchen

Geben Sie zu: auch in diesem Jahr waren Sie nicht in Berlin bei der re:publica? Live dabei zu sein aber ist noch viel inspirierender, als sich aus der allgemeine Berichterstattung herauslesen lässt. Darum möchte ich es gerne auf einen Versuch ankommen lassen, Sie davon zu überzeugen, dass Verlage jeglicher Couleur sich von den Entwicklungen in unserer Gesellschaft anregen lassen sollten. Denn es ging auch in diesem Jahr nicht ausschließlich um Netzneutralität und die grassierende Hass-Kultur, sondern vor allem um die Vielfalt der Medien-Rezeption und Kommunikationswege, auf denen wir uns bewegen. … mehr


knk Business Software AG

Die knk Business Software AG verbindet als Experte für Verlagsorganisation die Stärken einer Unternehmensberatung mit der Lösungskompetenz eines Softwarehauses. knk entwickelt und vertreibt knkVerlag — die einzige von Microsoft zertifizierte Verlagssoftware weltweit. knkVerlag kombiniert die klassischen betriebswirtschaftlichen Funktionen (Finanzbuchhaltung, Controlling und Marketing) aus Microsoft Dynamics mit verlagsbezogenen Funktionen aus dem Bereich der Buch-, Zeitschriften- und Fachverlage.

Was bedeutet „powered by“?

Rubriken und Services auf buchreport.de, die diese Kennzeichnung haben (z.B. der HR-Channel und der Branchenkalender), umfassen unabhängig recherchierte und geschriebene Artikel und sonstige Inhalte aus der buchreport-Redaktion. Ein Werbekunde tritt dabei als Sponsor auf. Der Sponsor kann eigene Inhalte einspeisen, die als solche gekennzeichnet werden. Die redaktionelle Hoheit bleibt bei buchreport.