Von Waghalsigen, Tauben und Paaren

Die Jury des Schweizer Buchpreises 2010 hat die Nominationen für den diesjährigen Preis bekanntgegeben. Unter den fünf Kandidaten, die ins Rennen um den mit einer Preissumme von 50.000 Franken dotierten Preis gehen, ist die DuMont-Autorin Dorothee Elmiger („Einladung an die Waghalsigen“). Der Preis wird zur BuchBasel im November verliehen.

Hier die Liste der fünf Nominierten, die von insgesamt 69 Titeln ausgewählt wurden:

  • Dorothee Elmiger (‘Einladung an die Waghalsigen’, DuMont Buchverlag)
  • Urs Faes (‘Paarbildung’, Suhrkamp Verlag)
  • Pedro Lenz (‘Der Goalie bin ig’, Der gesunde Menschenversand)
  • Kurt Marti (‘Notizen und Details 1964 – 2007’, Theologischer Verlag Zürich)
  • Melinda Nadj Abonji (‘Tauben fliegen auf’, Jung und Jung Verlag)

Die Jury lobt die „außerordentliche individuelle Qualität“ der Bücher, die „eindrückliche Beispiele der Vielfältigkeit aktueller Schweizer Literatur“ seien.

Erstmals hat dieses Jahr das Publikum die Möglichkeit, unabhängig vom Entscheid der Jury über die Vergabe des Schweizer Buchpreises per Public Voting seinen Favoriten zu küren. Das Ergebnis des Public Votings wird ebenfalls an der BuchBasel bekannt gegeben.

Die nominierten Autorinnen und Autoren werden unter anderem am 8. und 9. Oktober am Gemeinschaftsstand des Schweizer Buchhändler- und Verleger-Verbandes SBVV an der Frankfurter Buchmesse präsent sein.

An der BuchBasel, die vom 12. bis 14. November 2010 stattfindet, hat das Publikum dann Gelegenheit, Lesungen aller fünf Nominierten zu besuchen und am Messesonntag, 14. November (11 Uhr) wird der Schweizer Buchpreis 2010 verliehen.

Beteiligt haben sich in diesem Jahr 22 Verlage aus Deutschland, 18 aus der Schweiz und zwei aus Österreich.

Der Schweizer Buchpreis wurde 2008 mit dem Ziel lanciert, das Augenmerk auf Bücher von Schweizer Autorinnen und Autoren zu lenken. Bislang wurden Ilma Rakusa (2009) und Rolf Lappert (2008) ausgezeichnet.

Der Jury für den Schweizer Buchpreis 2010 gehören an: Martin Ebel (Tages-Anzeiger), Sandra Leis (Literaturkritikerin), Manfred Papst (NZZ am Sonntag), Hans Ulrich Probst (Schweizer Radio DRS 2) und Martin Zingg (Freier Kritiker).

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Von Waghalsigen, Tauben und Paaren"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. In unserer Mediathek finden Sie alle verfügbaren Webinar-Videos.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

Hardcover Belletristik
1
Falk, Rita
dtv
3
Zeh, Juli
Luchterhand
4
Korn, Carmen
Kindler
5
Leo, Maxim; Gutsch, Jochen
Ullstein
24.09.2018
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 12. September - 15. Oktober

    Harbour Front Literaturfestival 2018

  2. 25. September - 26. September

    EHI Marketing Forum 2018

  3. 26. September - 27. September

    Österreichische Medientage 2018

  4. 2. Oktober - 4. Oktober

    Digital Book World

  5. 4. Oktober - 6. Oktober

    InsightsX