Jubiläumspaket für den skurrilen Kultautor

Einen Literaturpreis wird Terry Pratchett (Foto) wohl nie gewinnen, doch kommerziell steckt er jeden Booker-Preisträger locker in die Tasche. Der Erfinder der Scheibenwelt mit ihren skurrilen Bewohnern ist einer der meistgelesensten angelsächsischen Autoren der Gegenwart. Mehr als 20 Mio seiner Bücher hat die Bertelsmann-Tochter Transworld seit 1990 im Königreich verkauft.

Pratchett ist Kult, nicht nur in seiner Heimat: Seine scharfsinnig-humorvollen Fantasy-Romane werden in 34 Sprachen übersetzt. Die weltweite Gesamtauflage liegt bei ca. 60 Mio Exemplaren. Auch in Deutschland hat der Brite seit Jahren eine große Fangemeinde. Über den Ärmelkanal gebracht hat ihn einst Heyne, seit 1993 segelt der Autor unter der Goldmann-Flagge – mit dem Hardcover-Vorlauf bei Manhattan, wo er sich zu einem der stärksten Autoren entwickelt hat. Insgesamt liegt die deutsche Gesamtauflage bei Goldmann und Manhattan bei 4 Mio Exemplaren, Tendenz steigend.

Der Mann aus Buckinghamshire, dessen Markenzeichen der schwarze Hut ist, ist ein Vielschreiber. Pünktlich wie ein Uhrwerk liefert er im Frühjahr und Herbst in London ein Manuskript ab. Für seinen Verlag ist dann doppelter Zahltag, denn Transworld bringt im Normalfall zeitgleich mit dem Hardcover die Taschenbuchausgabe des vorhergehenden Buches auf den Markt, beide mit eingebauter Bestsellergarantie.
Etwa 60 Bücher (Romane, Kinderbücher, Science-Fiction, Sach- und illustrierte Bücher) hat der 60-Jährige seit 1971 veröffentlicht. Davon sind 36 auf der Scheibenwelt angesiedelt, angefangen 1983 mit „The Colour of Magic“. Zum 25. Geburtstag der erfolgreichen Reihe hat sich Transworld nicht lumpen lassen und seinem Starautor in Kooperation mit Random House Children’s Books (RHCB), bei dem Pratchetts Kinder- und Jugendbücher erscheinen, eine aufwändige Werbekampagne spendiert. Zum Jubiläumspaket gehörten unter anderem:

  • Ein Logo in Schwarz und Gold.
  • Jede Menge POS-Material (u.a. lebensgroße Pappfiguren von Discworld-Charakteren, Postkarten, Kugelschreiber, Kartenspiele und Poster.
  • Ein Londoner Taxi mit Pratchett-Werbung.
  • Exklusiv für Waterstone’s eine Taschenbuch-Sonderedition aller Discworld-Romane mit auffälligem schwarzem Cover.
  • Die Jubiläums-Homepage www.terrypratchett.co.uk.
  • Eine speziell für den unabhängigen Buchhandel zusammengestellte Werbekampagne für die Discworld-Backlist mit attraktiven Sonderkonditionen und Schaufensterwettbewerb (mit einer Signierstunde des Autors für den Gewinner).
  • Eine landesweite Anzeigen- und Posterkampagne.

Erkrankung bremste die Kampagne

Transworld und Random House hätten auch noch mehr organisiert, wenn nicht Terry Pratchett selbst auf die Bremse getreten wäre – notgedrungen: Die Planungen für das Discworld-Jubiläum liefen schon auf Hochtouren, da schockte der Autor vor einem Jahr Verlag und Fans mit der Ankündigung, dass er an einer Frühform von Alzheimer leidet. Was wiederum bedeutet, dass er seither öffentliche Auftritte auf ein Minimum reduziert hat.

Die knapp ein Dutzend Buchhandels- und Medientermine, die Pratchett im Jubiläumsjahr absolviert hat, wurden vor diesem Hintergrund zu öffentlichen Sympathiekundgebungen für den 60-Jährigen. Höhepunkt war die „Terry Pratchett Extravaganza“ am 13. September, dem Erscheinungstag des neuen Kinderbuches „Nation“, das zwar kein Scheibenwelt-Roman ist, gleichwohl aber von Transworld und RHCB in die Pratchett-Kampagne einbezogen wurde. In der deutschen Übersetzung erscheint „Eine Insel“ im April als Schwerpunkttitel bei Manhattan, ein Programm später als Jugendbuch bei cbj.

Mit der „Extravaganza“ haben die Verlage aus Pratchetts begrenzter Verfügbarkeit eine  innovative Konsequenz gezogen: Am gleichen Tag hat der 60-Jährige in der kleinsten (dem nur 6 qm großen Hayling Island Bookshop auf Hayling Island vor der englischen Südküste) und der größten Buchhandlung Großbritanniens (das 5000-qm-Flaggschiff von Waterstone’s in London) sowohl „Nation“ als auch seine Backlist signiert. Exklusiv für diese beiden Buchhandlungen hatte Random House Children’s Books außerdem eine limitierte und signierte Sonderauflage von „Nation“ produziert, die den Mitarbeitern aus den Händen gerissen wurden:

  • 200 Menschen standen schon in den frühen Morgenstunden vor dem Hayling Island Bookshop Schlange, wo Pratchett pünktlich um 9 Uhr eintraf und drei Stunden signierte.
  • Mittags jettete der Autor per Hubschrauber nach London, wo ihn mehr als 500 Fans bei Waterstone’s zu einem fünfstündigen Signier-Marathon erwarteten.

Während Terry Pratchett, der trotz seiner Erkrankung an einem neuen Disworld-Roman arbeitet, bei den Kritikern nach wie umstritten ist, haben andere gehandelt: Königin Elizabeth II. hat ihn für seine Verdienste um die Literatur mit dem „Order of the British Empire“ ausgezeichnet, die Universitäten von Warwick, Portsmouth, Bristol, Bath und Buckinghamshire haben ihm die Ehrendoktorwürde verliehen

Anja Sieg

www.terrypratchett.co.uk

www.pratchett-buecher.de

aus buchreport.magazin 11/2008

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Jubiläumspaket für den skurrilen Kultautor"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Webinar-Video

webinar_videos

Webinar verpasst?

Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

Hardcover Belletristik
1
Rowling, J.K.; Tiffany, John; Thorne, Jack
Carlsen
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Neuhaus, Nele
Ullstein
4
Ferrante, Elena
Suhrkamp
5
Beckett, Simon
Wunderlich
28.11.2016
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Veranstaltungen

  1. 26. November - 5. Dezember

    Buchmesse Guadalajara

  2. 30. November - 5. Dezember

    Moscow non/fictioN° 18

  3. 8. Dezember - 9. Dezember

    Zukunftsforum Zeitschriften