Vom Lieben und Irren

TASCHENBUCH  

Belletristik

Neu bei den Taschenbuch-Bestsellern eingestiegen ist Kim Edwards mit „Die Tochter des Fotografen“ (Aufbau) auf Platz 9. Um Liebe, Leid und Leidenschaft im irischen Städtchen Kenmare geht es im neuen Roman von Anna McPartlin. „So was wie Liebe“ (Rowohlt) schmilzt auf Platz 13 die Herzen der Leser und Leserinnen.

Sachbuch

Zwischenzeitlich auf Platz 39 abgerutscht, bekommt Ralf Höcker nach dem Auftritt bei Sandra Maischberger am 27. Mai noch einmal kräftig Rückenwind, der sein „Drittes Lexikon der Rechtsirrtümer“ (Ullstein) auf Platz 6 befördert. Einziger Neueinsteiger bei den Sach-Taschenbüchern: „Fast nackt“ von Leo Hickmann (Piper) auf Platz 48. Der Londoner Journalist berichtet von seinem „abenteuerlichen Versuch, ethisch korrekt zu leben“.

Anklopfer der Woche

Cormac McCarthys Endzeitvision „Die Straße“ (Rowohlt) macht im Taschenbuch 167 Plätze gut und landet auf Platz 94 der bestverkauften Belletristiktitel.

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Vom Lieben und Irren"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Neu: IT-Channel

buchreport IT-Channel
  • Der automatische Ermittler: So ist der Chatbot zu »Schwesterherz« entstanden  …mehr
  • E-Book-Herstellung: Wunsch und Wirklichkeit  …mehr
  • „Wirklich erfolgreiche Apps lösen sich vom linearen Charakter des Buches“  …mehr

  • Webinar-Video

    webinar_videos

    Webinar verpasst?

    Falls Sie ein Webinar verpasst haben, können Sie nachträglich das Video zum Webinar bestellen und sich die Inhalte bequem am Computer anschauen. Hier finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Webinar-Videos.

    Hardcover Belletristik
    1
    Adler-Olsen, Jussi
    dtv
    3
    Ruiz Zafón, Carlos
    S. Fischer
    4
    Ferrante, Elena
    Suhrkamp
    5
    Wodin, Natascha
    Rowohlt
    24.04.2017
    Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten