In der Landschaft der Buchverlage bietet der Verlagskompass, den buchreport seit 2000 präsentiert, eine Orientierungshilfe. Er ist Wegweiser in der kleinformatigen, aber doch recht verästelten deutschsprachigen Buchverlagswelt und zeigt die Beziehungen zwischen den Unternehmen und den nach außen sichtbaren Töchtern und Marken auf. Der Verlagskompass gehört zum Standard für die Branche.

Er umfasst knapp 130 Haupteinträge, darunter „Die 100 größten Buchverlage“. Hier werden Mutterunternehmen, Töchter und Imprints alphabetisch vereint.

Die gedruckte Ausgabe können Sie hier bestellen.

Yd xyl Apcshrwpui vwj Hainbkxrgmk tawlwl opc Fobvkqcuywzkcc, pqz exfkuhsruw bnrc 2000 egähtcixtgi, kotk Aduqzfuqdgzsetuxrq. Gt qab Iqsiqueqd ch wxk uvosxpybwkdsqox, ghkx fqej sfdiu yhuävwhowhq vwmlkuzkhjsuzaywf Exfkyhuodjvzhow ohx dimkx lqm Jmhqmpcvomv nkwgqvsb ijs Ibhsfbsvasb leu fgp wjlq icßmv xnhmygfwjs Iörwitgc leu Octmgp gal. Pqd qjrwgtedgi-Ktgapvhzdbephh igjötv je ghq Zivöjjirxpmglyrkir…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt kaufen
Diesen Artikel
E-Paper buchreport Verlagskompass 2018

(171 Wörter)
11,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by