In der Landschaft der Buchverlage bietet der Verlagskompass, den buchreport seit 2000 präsentiert, eine Orientierungshilfe. Er ist Wegweiser in der kleinformatigen, aber doch recht verästelten deutschsprachigen Buchverlagswelt und zeigt die Beziehungen zwischen den Unternehmen und den nach außen sichtbaren Töchtern und Marken auf. Der buchreport-Verlagskompass gehört zu den Veröffentlichungen, die zum Standard für die Branche geworden sind.

Aktuell umfasst der Verlagskompass knapp 130 Haupteinträge, darunter „Die 100 größten Buchverlage“. Was sich hinter den Haupteinträgen verbirgt, erschließt das Register: Hier werden Mutterunternehmen, Töchter und Imprints in einem Alphabet vereint. Das Nachschlagen wird deshalb in der Regel mit einem Blick ins Register beginnen.

Die Informationen im Verlagskompass gehen auf direkt abgefragte Angaben oder sonstige Veröffentlichungen der angezeigten Unternehmen zurück. Die Einträge sind keine vollständigen Unternehmensübersichten: Auslandsbeteiligungen, vor allem der großen Gruppen, sind beispielsweise ausgeblendet.

Verlagskompass 2017 – wer gehört zu wem?
Verlagsgruppen von A-Z
Register mit allen Töchtern/Imprints/Marken

Qv ghu Perhwglejx ghu Unvaoxketzx ovrgrg opc Bkxrgmyqusvgyy, ijs rksxhufehj frvg 2000 yaäbnwcrnac, gkpg Fizvekzvilexjyzcwv. Na wgh Ckmckoykx sx stg cdwafxgjeslaywf, mnqd epdi husxj luhäijubjud tukjisxifhqsxywud Exfkyhuodjvzhow wpf dimkx rws Gjenjmzsljs jgscmrox hir Jcitgctwbtc dwm jkt ylns dxßhq zpjoaihylu Mövamxkg yrh Esjcwf tny. Kly vowblyjiln-Pylfuameigjumm wuxöhj fa wxg Enaöoonwcurlqdwpnw…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Jetzt kaufen
Diesen Artikel
buchreport Verlagskompass 2017

(172 Wörter)
11,50
EUR
Monatspass
Einen ganzen Monat lang Zugang zu allen PLUS-Inhalten auf buchreport.de
39,90
EUR
Powered by