tredition


PLUS

Selfpublishing nur mit Qualitäts-Check

Seit vergangenem Jahr ergänzt eine Selfpublishing-Plattform für Musikliteratur das Portfolio des Musikalienverlags Schott. Nach einem eher vorsichtigen Herantasten an das neue Geschäftsfeld soll der Markt mit dem ausgemachten Potenzial jetzt offensiver bearbeitet werden. … mehr


»Strategisches Anliegen, sich ein zweites Standbein aufzubauen«

Eine Kooperation von Bookwire mit Tredition ermöglicht rund 1000 Verlagen, selbst Selfpublishing-Dienstleistungen anzubieten. Mit welchen Zielen und Perspektiven? Die Geschäftsführer der Unternehmen, John Ruhrmann (Bookwire, l.) und Sönke Schulz (Tredition), im Interview.

… mehr


Wenn Verlage zu Selfpublishing-Anbietern werden

Die Flut unverlangt eingesandter Manuskripte kanalisieren – und auch noch monetarisieren? Mit diesem Versprechen treten Bookwire und Tredition an. Die Verlagskunden des Frankfurter Digitaldienstleisters können die White-Label-Technologie des Selfpublishing-Anbieters nutzen. … mehr


„Mit wenig Aufwand in neue Märkte expandieren“

Der Hamburger Selfpublishing-Dienstleister Tredition möchte auf dem angelsächsischen Markt wachsen. Im Interview mit Indie Publishing erklärt Sönke Schulz, dass dies keine Flucht nach vorne ist. Gleichwohl sieht der Tredition-Geschäftsführer ein „globales Marktproblem“, mit dem die gesamte Branche zu kämpfen habe. … mehr



Ein Buch ist ein Buch ist kein Buch

Im September dieses Jahres tritt eine Ergänzung des Buchpreisbindungsgesetzes (BuchPrG) in Kraft, sodass die fixen Preise ausdrücklich auch für E-Books und … mehr


Passive Bereitschaft

Selfpublishing entwickelt sich zu einem Wachstumsmarkt der Buchbranche, aber die meisten Umsätze werden am stationären Handel vorbei direkt über die … mehr


Enthüllungen über Enthüller

Die Enthüllungen von Edward Snowden halten Welt und Buchmarkt in Atem. Kommendes Jahr erscheint bei Droemer Knaur mit „Die globale … mehr


Wirtschaftlich nicht tragfähig

In Deutschland scharen sich zahlreiche Selfpublishing-Dienstleister um eine kleine Tafel. Die Rechnung könne zumindest bei reinen E-Book-Anbietern nicht aufgehen, meint … mehr