Titelartikel

PLUS

Ein Plus mit Schatten

Der neue, von der Cornelsen-PR erfolgreich in allen Medien platzierte neue Rechtschreib-„Duden“ hebt die deutschen Buchumsätze derzeit ins Plus: Es ist der meistverkaufte und umsatzstärkste … mehr


PLUS

Bruch im Buy-Local-Rad

Es sind keine guten Tage für den stationären Handel: Der buchreport-Umsatztrend Juli zeigt einen geteilten Markt: Während sich der Buchmarkt insgesamt stabilisiert, verlieren die Buchhandlungen … mehr


PLUS

Raum für Interpretation

Es ist die schöne Nachricht der Woche: Hugendubel hat zwar kein Buchkaufhaus mehr in der Münchner Top-Lage, hat sich aber jetzt am Marienplatz mit neuer … mehr


PLUS

Auf breiterer Bühne

Mit den schrumpfenden Buchhandelsflächen haben die Verlage zunehmend Schaufenster für ihre Bücher verloren und in den Top-Lagen der Einkaufszonen klagen Filialisten über schwindende Flaneure. Im … mehr


PLUS

Säule im Sortiment

Trittfest und mit Potenzial für mehr Tempo, weil die Deutschen beim Urlaub weiterhin nicht sparen: Das Reisesegment erweist sich als verlässliche Säule im Buchhandel. Das … mehr


PLUS

Verlierer und Gewinner

Wo steht die deutschsprachige Buchbranche nach dem 1. Halbjahr? Die ambivalenten Befunde: Buchumsatz: Die Dellen des sehr schwachen Jahresbeginns wurden im 2. Quartal weitgehend ausgebeult. Der … mehr


PLUS

Attraktivitäts-Strategien

„Der Einzelhandel befindet sich im Umbruch“, hat Demos Parneros, der neue Chef der weltgrößten Buchhandelskette Barnes & Noble, bei seinem Antritt in New York kein … mehr


PLUS

Die Sonntagsfrage

Die kritische Situation des stationären Einzelhandels rückt auf der politischen Agenda des Bundestagswahljahrs weiter nach oben. In der komplexen Gemengelage zeichnen sich drei wahlkampftaugliche Themen … mehr


PLUS

Schärfung des Polit-Profils

Nach dem letztjährigen kostensparenden Ausflug nach Leipzig hat der Börsenverein seine Verbandstagung Buchtage in dieser Woche wieder in der Hauptstadt Berlin platziert. Das sichert der … mehr


PLUS

Krisenort Innenstadt

Alle reden jetzt von der Innenstadt. Die drohende Verödung der Stadtzentren, die schwächer frequentierten Einkaufsstraßen und die ausbleibenden Shopper haben es in den vergangenen Tagen … mehr