Titelartikel

PLUS

Sorge um Sichtbarkeit

Der Buchbranche gelingt es immer besser, ihre Inhalte, Autoren und Produkte zu inszenieren und große wie kleine Events zu gestalten. Nukleus ist die Frankfurter Buchmesse, … mehr


PLUS

Die September-Delle

Die frühherbstliche Ernte des Buchhandels ist deutlich spärlicher ausgefallen als noch vor einem Jahr. Das zeigt der aktuelle buchreport-Umsatztrend auf Basis des Handelspanels von Media … mehr



PLUS

Das Stabilisator-Genre

Einerseits rücken jetzt die Bestseller ins Buchmarkt-Rampenlicht: Mit Ken Follett, Jo Nesbø, Walter Moers, David Lagercrantz, Sven Regener, Robert Me­nasse … setzen Hoffnungsträger dieses Herbstes ihre … mehr


PLUS

Lebendige Branche

Die Verlage präsentierten sich „selbstbewusst und optimistisch“. Man werde auf der Frankfurter Buchmesse erleben, „dass die Branche lebendig ist und dass es ihr ziemlich gut … mehr


Schwache Nachfrage

Es werden weniger Bücher gekauft, aber dafür steigen die Preise und halten so den Markt halbwegs in der Balance. Deshalb kosten Hardcover-Bestseller jetzt im Schnitt … mehr


PLUS

Höherpreisiges im Plus

Die Ratgeberverlage verkaufen weniger Bücher. Die Größenordnung des Rückgangs ist dabei schon beachtlich: Im bisherigen Jahresverlauf dürften 1,5 Mio weniger Exemplare der Warengruppe 4 verkauft worden … mehr


PLUS

Ein Plus mit Schatten

Der neue, von der Cornelsen-PR erfolgreich in allen Medien platzierte neue Rechtschreib-„Duden“ hebt die deutschen Buchumsätze derzeit ins Plus: Es ist der meistverkaufte und umsatzstärkste … mehr


PLUS

Bruch im Buy-Local-Rad

Es sind keine guten Tage für den stationären Handel: Der buchreport-Umsatztrend Juli zeigt einen geteilten Markt: Während sich der Buchmarkt insgesamt stabilisiert, verlieren die Buchhandlungen … mehr


PLUS

Raum für Interpretation

Es ist die schöne Nachricht der Woche: Hugendubel hat zwar kein Buchkaufhaus mehr in der Münchner Top-Lage, hat sich aber jetzt am Marienplatz mit neuer … mehr