Taschenbuch-Barometer

PLUS

Weniger Lesestoff für die Jugend

In den vergangenen beiden Jahren hatten die Taschenbuch-Verlage im August wieder ein paar mehr Novitäten in die Auslieferung geschickt – gegen den allgemeinen Programm-Verschlankungstrend. Jetzt ist wieder Reduzierung angesagt und so bewegt sich das Novitätenangebot wieder auf dem Niveau des bisherigen Tiefstands von 2014. Mit zwei markanten Unterschieden. … mehr


PLUS

Weniger neue Romane zur Urlaubssaison

Urlaub, Strand, Balkon: Juli und August sind Taschenbuch-Monate. Zur Feriensaison bringen die Verlage besonders viele Romane im Taschenbuch heraus. Aber auch hier gilt: Es war schon mal mehr.

… mehr


PLUS

Schlank in den Frühsommer

Das Angebot neuer Taschenbücher pendelt sich nach 6 Monaten in etwa auf Vorjahresniveau ein, nach den doch recht niedrigen Zahlen der Juni-Auslieferung allerdings aktuell wieder mit der Tendenz nach unten.

… mehr


PLUS

Gedrosseltes Romanangebot

Nach der vollen Novitätenladung zum Ostermonat April ist die Mai-Auslieferung der Taschenbuch-Verlage wieder etwas schlanker ausgefallen.

… mehr


PLUS

Zu Ostern ein volles Taschenbuch-Nest

Es gibt wieder mehr Taschenbücher! Der seit 2013 vorgetragene Dauerbefund, dass die Taschenbuch-Verlage den schrumpfenden Markt mit immer weniger Neuerscheinungen bespielen, trifft in diesem Frühjahr nicht mehr zu.

… mehr



PLUS

Titelproduktion treppab

2016 haben die Verlage so wenig populäre Taschenbücher produziert wie noch nie seit Beginn der buchreport-Taschenbuch-Statistik vor mehr als 30 Jahren (s. ausführlich in der … mehr


PLUS

259 neue Taschenbücher im Januar 2017

2016 haben die Taschenbuch-Verlage erneut kräftig gesiebt, das Novitätenangebot um rund 8% weiter verschlankt und damit am Produktionspegel einen neuen Tiefststand markiert. Wie geht es im neuen Jahr weiter? … mehr


PLUS

Taschenbuch: 231 Neuerscheinungen im Dezember

Der Buchhandel hat die Tische für das Weihnachtsgeschäft gedeckt, und zwar vor allem mit höherpreisigen Büchern. Der Marktanteil der Taschenbücher sinkt im Dezember spürbar. Sie werden eher als Geschenkergänzung gekauft. … mehr


PLUS

Kein Titelgedränge vorm Finale

Das anstehende Weihnachtsgeschäft steht im Zeichen der wertigeren Buchformate. Insofern drücken die Taschenbuch-Programme jetzt nicht mit Masse in den Markt, im Gegenteil: Der Trend, die Taschenbuch-Nachfrage mit weniger Titeln zu bespielen, wird auch vor den umsatzstärksten Wochen des Jahres fortgesetzt. … mehr