schließung

Köselsche Buchhandlung in Köln muss schließen

Eine der traditionsreichsten christlichen Buchhandlungen Deutschlands ist schon bald Geschichte: Die Köselsche in Köln muss schließen, knapp zwei Jahre vor ihrem 100. Geburtstag. Auslöser für die Schließung ist der geplante Umbau des südlichen Dombereichs (Foto: Thomas Banneyer).

… mehr


PLUS

Ständige Portfolio-Überarbeitung

Der Ruhr-Park in Bochum ist nicht nur eines der ältesten (eröffnet 1964) und größten (115.000 qm Verkaufsfläche) Einkaufszentren Deutschlands, sondern auch eines der wenigen Center … mehr


Schließung wegen negativer Geschäftsentwicklung

Die Buchhandelsmarktführer Thalia zieht sich aus Brake zurück: Die 250 qm große Filiale in der norddeutschen Kleinstadt (rund 15.000 Einwohner) wird am 15. Januar 2017 schließen. Grund … mehr


Schlusskapitel mit Ansage

Das Ende von Also Logistics ist beschlossene Sache: Die ehemalige Weltbild-Logistik, im Gefolge der Weltbild-Insolvenz an die Also AG ausgegliedert (die ebenfalls zur Unternehmensgruppe des Weltbild-Inhabers Droege gehört) wird … mehr


Adieu Ernst August

Bei Hugendubel wird es weitere Schließungen geben, das hatten die Gesellschafter Nina und Maximilian Hugendubel schon kürzlich im Interview mit buchreport.magazin angedeutet. Jetzt wird’s konkret: … mehr