readbox

»Wir schaffen keine Nähe mehr zum Buch«
PLUS

»Wir schaffen keine Nähe mehr zum Buch«

Die Medienkonkurrenz ist in aller Munde, das Buch lebt im Schatten: Readbox-CEO Ralf Biesemeier bescheinigt der Branche ein Imageproblem. Er fordert mehr Mut, Marketingkompetenz und die konsequente Ausrichtung am Kunden. … mehr



Readbox präsentiert die Geschäftszahlen

Der Digitaldienstleister Readbox präsentiert seine Zahlen für 2017. Im vergangenen Jahr haben Verlage über 14 Mio E-Books über das Unternehmen verkauft. Der Außenumsatz wird mit 54,6 Mio Euro beziffert. … mehr


PLUS

»Sehen im E-Book-Segment kein originäres organisches Wachstum«

Ralf Biesemeier, Chef des Digitaldienstleisters Readbox, spricht im Interview über die Entwicklungen im E-Book-Geschäft. Seine Prognose: Wolle man eine breitere Käufer- und Nutzerschicht erreichen, gebe es für das digitale Buch nur einen Weg – den ins Web, zum browserbasierten Lesen. … mehr


PLUS

Digitales Seitwärtswachstum

Der digitale Buchmarkt bleibt ein marktforscherisch schwer zu fassendes Phänomen. Das liegt auch daran, dass viele Wege zum Leser führen und nicht alles ein Geschäft ist. … mehr



Ravensburger Buchverlag setzt digital auf readbox

readbox, führender Anbieter von Automatisierungslösungen für Verlagsmarketing und -vertrieb, übernimmt die komplette Auslieferung digitaler Verlagsprodukte des Ravensburger Buchverlags. Außerdem setzt der Verlag eine Reihe von … mehr


PLUS

Verschlankte Strukturen

Der Dortmunder Digitaldienstleister Readbox (Automatisierungslösungen für Verlagsmarketing und Vertrieb) stellt sich in den Unternehmensbereichen Produktmanagement und Marketing neu auf: Die Bereiche Produktentwicklung und Technologieentwicklung (Forschung … mehr



Sichtschneisen in den E-Book-Markt

Sichtschneisen in den E-Book-Markt

Verlässliche und umfassende Aussagen zum Digitalbuchmarkt zu treffen, bleibt schwierig. Zwei deutsche E-Book-Dienstleister haben mit ihren Daten jetzt zumindest ein paar aktuelle Tendenzen aufgezeigt. … mehr