readbox

Ravensburger Buchverlag setzt digital auf readbox

readbox, führender Anbieter von Automatisierungslösungen für Verlagsmarketing und -vertrieb, übernimmt die komplette Auslieferung digitaler Verlagsprodukte des Ravensburger Buchverlags. Außerdem setzt der Verlag eine Reihe von … mehr


PLUS

Verschlankte Strukturen

Der Dortmunder Digitaldienstleister Readbox (Automatisierungslösungen für Verlagsmarketing und Vertrieb) stellt sich in den Unternehmensbereichen Produktmanagement und Marketing neu auf: Die Bereiche Produktentwicklung und Technologieentwicklung (Forschung … mehr



Sichtschneisen in den E-Book-Markt

Sichtschneisen in den E-Book-Markt

Verlässliche und umfassende Aussagen zum Digitalbuchmarkt zu treffen, bleibt schwierig. Zwei deutsche E-Book-Dienstleister haben mit ihren Daten jetzt zumindest ein paar aktuelle Tendenzen aufgezeigt. … mehr


E-Books: Amazon baut Vorsprung aus

E-Books: Amazon baut Vorsprung aus

Gute Zahlen zum deutschen E-Book-Markt sind weiterhin rar – insbesondere, weil diese auf Shop-Seite unter Verschluss gehalten werden oder aber große Teile der Branche nicht berücksichtigt werden. Somit sind Zahlen wie von Readbox wichtige Trend-Indikatoren. Die Bilanz des Dortmunder Digital-Dienstleisters für 2016 zeigt, dass Amazon seine Vormachtstellung wieder ausgebaut hat. … mehr


Was ist mit dem E-Book los?

Was ist mit dem E-Book los?

Die E-Book-Wachstumskurve ist abgeflacht, der digitale Umsatzanteil dümpelt auf ein- bis zweistelligem Niveau vor sich hin. Was ist los mit dem E-Book? Im Interview mit dem buchreport.magazin identifizieren Michael Döschner-Apostolidis (Holtzbrinck ePublishing), Sascha Heinen (Bastei Lübbe) und Ralf Biesemeier (Readbox) mögliche Ursachen. … mehr


PLUS

Dienstleister für Wissenschaft

Im Herbst 2014 sorgte eine 180-Grad-Wende für viel Wirbel im wissenschaftlichen Buchmarkt: Zwei Wochen, nachdem De Gruyter mit dem niederländischen Dienstleister Mybestseller den Dienst Publoris gestartet … mehr



PLUS

Was wird aus Epub?

Es geht um nicht weniger als die Zukunft des E-Book-Formats: Das International Digital Publishing Forum (IDPF) will mit dem World Wide Web Consortium (W3C) fusionieren. Können E-Books bald mit jedem Browser gelesen werden? Bedeutet das das Ende des Epub-Formats? buchreport beantwortet die wichtigsten Fragen zum Thema. … mehr


PLUS

Akademien auf der Agenda

Das reine digitale Auslieferungsgeschäft reicht perspektivisch hierzulande nicht, zu viele Wettbewerber rund um einen zu kleinen Kuchen – vor diesem Hintergrund forciert Bookwire die Internationalisierung, … mehr