pubiz

»Lügenpresse«-Hysterie ebbt ab, Irritation bleibt

Wahlerfolge von Populisten, Verbreitung von Verschwörungstheorien und ein US-Präsident, der ständig „Fake News“ ruft – die Qualität von Nachrichtenmedien ist in den vergangenen Jahren in den Fokus einer öffentlichen Debatte gerückt. Nach den schrillen „Lügenpresse“-Tönen der Anfangszeit versachliche sich die Debatte jetzt wieder, berichten Sozialforscher. … mehr


WhatsApp-Version für den Mittelstand

WhatsApp ist ein naheliegender Kanal für die B2C-Kommunikation, den auch einige Verlage wie zum Beispiel Hanser und Carlsen nutzen. WhatsApp selbst befeuert diesen Kurs – mit einer speziellen Business-Lösung des Messengers. … mehr


Ärger um Grosso-Konditionen

Das Bundeskartellamt soll den Grosso-Streit beenden: Der Arbeitskreis Mittelständischer Verlage wirft einer Allianz aus 7 Großverlagen und dem Bundesverband Presse-Grosso vor, dass die von ihnen geschlossene Handelsvereinbarung „teilweise existenzielle Benachteiligungen“ für kleine und mittlere Verlage mit sich bringt. … mehr


Auf Kosten des Lesebudgets

Während die Zahl der Buchkäufer in Deutschland zwischen 2012 und 2016 um 6 Mio gesunken ist (–16,5%), erweist sich die … mehr


Nutzer in der Werbehoheit

Werbeblocker dürfen genutzt werden, um bestimmte Werbeinhalte auf Internetseiten auszublenden. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) im Revisionsverfahren um den Einsatz … mehr


Halbgarer Datenschutz

Dass Facebook zunächst nicht wusste, welche Daten an die Analysefirma Cambridge Analytica geflossen waren, sorgte inmitten des Datenskandals für zusätzliches Unverständnis. Dass einige Unternehmen gegenwärtig kaum besser auf Datenpannen reagieren könnten, zeigt eine aktuelle Umfrage des Verbands der Internetwirtschaft Eco. … mehr


Games knacken 3-Mrd-Marke

„Buchnahe Produkte wie Games wachsen durch die Decke“, konstatierte der Bastei Lübbe-Vorstandsvorsitzende Carel Halff kürzlich im buchreport-Interview. Die beispielhafte Wachstumstendenz des Verlags hat jetzt der hiesige Branchenverband Game für den deutschen Gesamtmarkt bestätigt. … mehr


Über Geld spricht man

Großbritannien diskutiert aktuell wieder öffentlich über Geld und den „Gender Pay Gap“, das Lohngefälle zwischen Männern und Frauen. Denn: Auf der Insel müssen alle Unternehmen mit mehr als 250 Mitarbeitern regelmäßig offenlegen, wie groß das Lohngefälle zwischen ihren männlichen und (den in der Regel schlechter bezahlten) weiblichen Beschäftigten ist. Auch die Buchbranche macht fleißig ihre Eintragungen. … mehr


Stabil dank breiterer Basis

Die Um- und Anbauten zeigen Wirkung und haben den deutschen Zeitschriftenverlagen ein stabiles Jahr 2017 beschert, berichtet der Verband Deutscher … mehr