Preismarketing

PLUS

Bastei Lübbes Idee gegen den Remissionsreflex

Kein „Sale“ im Buchschaufenster: Die Buchpreisbindung verhindert nicht nur Preiskämpfe, sondern auch, dass der Handel sein Lager mit durchgestrichenen Preisen bereinigen kann. In diesem Herbst aber hat Bastei Lübbe eine gesetzestreue Option mit durchgestrichenem Preis getestet und sich davon den bisher nicht möglichen Lagerbereinigungseffekt erhofft. … mehr


PLUS

Preisbindungstreuhänder mahnt zur Aktionsvorsicht

Die gut zentral zu steuernden E-Book-Preise haben der Branche die Tür geöffnet, um fixe Preise einerseits und Preisaktionen andererseits zu verbinden. Allerdings nimmt das von der Buchbranche errichtete Preisbindungsgebäude womöglich durch allzu muntere Preisänderungen Schaden, befürchtet Preisbindungstreuhänder Christian Russ. … mehr


Jens Klingelhöfer: »Die Buchbranche ist nicht immer gierig genug«

„Am Ende geht es immer darum, einen Informationsvorteil zu haben“, sagt Bookwire-CEO Jens Klingelhöfer. Der Frankfurter Digitaldienstleister entwickelt auf Basis von Big Data und Machine Learning einen Empfehlungsmechanismus, der Verlagen automatisiert lohnende Preisänderungen und Preisaktionen für E-Books vorschlagen soll. Jens Klingelhöfer im Interview über „Bookwire Predictive Pricing“ und Data Driven Marketing. … mehr


PLUS

E-Book: Machine Learning trifft Preismarketing

Big Data, Machine Learning und Data Driven Marketing sind Zukunftsfelder, die Unternehmen helfen sollen, die Verkäufe und Umsätze ihrer Produkte anzukurbeln. Mit Bookwire und Open Publishing haben die ersten Verlagsdienstleister entsprechende Tools für die optimale Bepreisung von E-Books in Arbeit. … mehr


PLUS

Kein »nur« nirgends

Bücher werden von vielen Branchenteilnehmern als (zu) preisgünstig eingeschätzt. Aber: Ein Preismarketing durch einen Hinweis, dass ein Buch „nur“ X … mehr


PLUS

Streit ums Preismarketing

Kaum ist die Branche in die Kalendersaison gestartet, locken Filialisten mit attraktiven Rabattaktionen: Während der stationäre Marktführer Thalia im Rahmen seines permanenten Rabattmarketings für einen Tag einen Kalender-Preisnachlass von 15% gewährte, bietet der Osiander im kompletten August fast alle Kalender mit einem Rabatt in Höhe von 20% an. Bei den Kalenderverlagen sorgen die Preisaktionen für heftige Kritik. … mehr


Das 99-Cent-Ärgernis

Der Buchhandel ächzt unter steigenden Kosten bei stagnierenden Umsätzen. Ein Grund sind die seit Jahren nur geringfügig steigenden Buchpreise. In … mehr