Pearson

Berlusconi trennt sich von spanischer Tochter

Berlusconi trennt sich von spanischer Tochter

Kurz nach Bekanntgabe der Allianz mit Penguin in der englischsprachigen Buchwelt stellt sich Random House in Spanien und Lateinamerika breiter auf: Die Bertelsmann-Tochter übernimmt die … mehr


Getrennt verbunden

In einem Brief an die Mitarbeiter äußert sich Random House-Chef Markus Dohle zu den Perspektiven der deutschen Dependance, die zwar künftig losgelöst von den englisch- und … mehr


Penguin Random House ist geboren

Penguin Random House ist geboren

Jetzt geht es Schlag auf Schlag: Nachdem am Wochenende Rupert Murdoch Interesse an Penguin bekundete, meldet Bertelsmann Vollzug: Die Medienunternehmen Bertelsmann und Pearson wollen ihre … mehr


Setzt Mister Bildung den Schnitt?

Setzt Mister Bildung den Schnitt?

Revirement bei der umsatzstärksten Verlagsgruppe weltweit: Die langjährige Konzernchefin Marjorie Scardino verlässt Pearson zum Jahreswechsel. Der neue Chef kommt aus der stärksten Sparte des britischen … mehr


Keine Zeit zu verlieren

Keine Zeit zu verlieren

Im Streit um das Agency-Modell streben mehrere Großverlage und Apple eine friedliche Lösung mit der EU-Kommission an (hier mehr). Überraschend: Während Holtzbrinck in den USA … mehr


Autor als Melkkuh

„Ich träume davon, mit der Flut an unverlangt eingesandten Manuskripten Geld zu verdienen“, erklärte ein deutscher Verleger schon vor Jahren hinter vorgehaltener Hand. Die Verlagsgruppe … mehr


Penguin setzt auf Selfpublishing

Der weltgrößte Buchkonzern Pearson hat den Selfpublishing-Anbieter Author Solutions für 116 Mio Dollar gekauft. Das Unternehmen wird bei der Pearson-Tochter Penguin angesiedelt, soll aber ein separater Unternehmensbereich bleiben. … mehr


Digitale Strategie zahlt sich aus

Die weltgrößte Verlagsgruppe Pearson hat eine glänzende Bilanz für 2010 vorgelegt. Der größte Schub stammt aus dem digitalen Geschäft, das bereits fast ein Drittel der … mehr