Onleihe

PLUS

Die unruhestiftende E-Leihe

Für viele Verlage ist die E-Book-Ausleihe der Bibliotheken ein wirtschaftlich heikles Thema. Nachdem sich 2016 die großen Publikumsverlagsgruppen mit der Divibib über Konditionen für die sogenannte Onleihe geeinigt haben, rumort es jetzt: Lässt sich mit der E-Leihe die Wertschöpfungskette sinnvoll verlängern oder wird dadurch der Verkaufsmarkt kannibalisiert? … mehr





PLUS

»Sehen im E-Book-Segment kein originäres organisches Wachstum«

Ralf Biesemeier, Chef des Digitaldienstleisters Readbox, spricht im Interview über die Entwicklungen im E-Book-Geschäft. Seine Prognose: Wolle man eine breitere Käufer- und Nutzerschicht erreichen, gebe es für das digitale Buch nur einen Weg – den ins Web, zum browserbasierten Lesen. … mehr


PLUS

Digitales Seitwärtswachstum

Der digitale Buchmarkt bleibt ein marktforscherisch schwer zu fassendes Phänomen. Das liegt auch daran, dass viele Wege zum Leser führen und nicht alles ein Geschäft ist. … mehr



Die E-Book-Empfehlung der Warentester: Stadtbücherei

Die Stiftung Warentest hat erstmals das E-Book-Titelangebot und entsprechende Shop-Leistungen unter die Lupe genommen. Das Ergebnis sind keine warentestüblichen Schulnoten und Rankings. Aber unter der Überschrift „Eine echte Entdeckung“ gibt es eine Empfehlung an Digitalleser, die Verlagen und Händlern nicht unbedingt gefällt: „Leihen Sie E-Books in der Stadtbibliothek – das ist am günstigsten.“

… mehr



PLUS

Bibliotheken am langen Hebel?

Der bequeme Bibliotheksverleih von E-Books ist vielen Verlagen als „Nebenmarkt“ nicht geheuer, seit Jahren gibt es Streit mit den Bibliotheken über die Konditionen der „Onleihe“. … mehr