michael Busch

Thalia-Geschäftsjahr endet stabil

Kurz vor der Frankfurter Buchmesse kommen Eckdaten auf den Tisch, wobei absolute Zahlen nicht genannt werden: Thalia bilanziert das ‧Geschäftsjahr 2017/18 mit einem Umsatz „leicht über Vorjahresniveau“. … mehr



So stellt sich Thalia strategisch neu auf
PLUS

So stellt sich Thalia strategisch neu auf

Die Buchhandelskette Thalia räumt um und renoviert im großen Stil: In den nächsten drei Jahren will der Marktführer seine knapp 300 Buchhandlungen um­gestalten. Aber auch inhaltlich will sich der Filialist neu ausrichten und offensiver auftreten. Das sind die Details zum Relaunch. … mehr


PLUS

Mit kurzer Lunte

Dem Furor des deutschen Buchhandels gegenüber Amazon fehlte in letzter Zeit der greifbare Aufhänger, seit der Online-Händler in anderen Branchen … mehr



PLUS

Gute Abschöpfungsrate

Nabelschau vor der Frankfurter Buchmesse: Der stationäre Buchmarktführer Thalia (geschätzter Umsatz 2016: 960 Mio Euro) hat im Vorfeld der Leistungsschau … mehr



PLUS

Rückzug und Kampfansage

Die Deutsche Telekom verlässt die Tolino-Allianz und gibt das Geschäft mit E-Readern auf. Der Einstieg des neuen Partners Rakuten Kobo … mehr


PLUS

Mehrumsatz nach Drehbuch

In der Omnichannel-Strategie von Thalia haben DVDs ihren festen Platz. Filme sind stationär und im Online-Geschäft ein wichtiger Faktor. Der … mehr


PLUS

Wappnen gegen Amazon-Shops

Premiere für Michael Busch: Der Buchhandelsmanager hat die Vitalwerte des Handelsriesen Thalia erstmals in der Rolle des geschäftsführenden Gesellschafters präsentiert. Seine zentrale Botschaft: Die Weiterentwicklung zum Omni-Channel-Händler wird auch unter den neuen Eigentümern konsequent fortgesetzt. Dass Amazon über kurz oder lang auch in Deutschland mit stationären Läden antreten wird, um die Branche aufzumischen, ist für Busch kein Schreckensszenario, vor dem man sich wegduckt. … mehr