Mediennutzung

Nur noch jeder zweite Haushalt kauft Bücher

Auch das Statistische Bundesamt registiert in einen Rückgang der Buchkäufer. Demnach ist innerhalb von 10 Jahren der Anteil der Haushalte, die Bücher kaufen, um 11 Prozentpunkte gefallen. Die Zahlen in der Übersicht. … mehr


PLUS

Social-Media-Angebote regulieren?

Das Suchtpotenzial von Netzwerken, Chats und Games ist Gegenstand psychologischer Forschung. Christian Montag von der Universität Ulm fordert einen stärkeren gesellschaftspolitischen Diskurs. … mehr


Junge Nutzer wenden sich von sozialen Medien ab

Die nachwachsende Generation könnte das Interesse an Social Media verlieren. Das beobachten englische Wissenschaftler und Marketing-Spezialisten verstärkt. Ob dies für die Medienindustrie eine gute Nachricht ist, darf bezweifelt werden. … mehr


Hörbücher werden immer populärer

Seit 2016 liefert Download-Marktführer Audible mit seinem “Hörkompass” Daten zu Hörkonsum und Hörkultur der Deutschen. Die jährliche Umfrage zeigt: Die Zahl der Nutzer von Hörbüchern und Hörspielen ist mittlerweile auf 18 Mio gestiegen, 4 Mio mehr als noch 2016. … mehr




»Jungen Eltern interessante Angebote machen«

Psychologische Mechanismen ketten besonders junge Menschen an Smartphones, Games und Plattformen wie Facebook und Instagram. Der Ulmer Heisenberg-Professor für Molekularpsychologie Christian Montag (Foto) zeigt u.a. anhand von Daten aus der Hirnforschung, warum Kinder und Jugendliche anfälliger für eine exzessive Nutzung sind als Erwachsene. Welche Folgen hat das für traditionelle Medien? … mehr


Kinder lesen lieber analog

Auch wenn die Kinderzimmer mit zunehmendem Alter ihrer Bewohner immer digitaler werden, ist Print für deutsche Kinder unersetzlich. Das ist ein Ergebnis der „Kinder-Medien-Studie 2018“. … mehr



Ausbleibender E-Boom

„Digitale Bücher kommen in Deutschland nicht recht vom Fleck“, sagt Bitkom-Präsident Achim Berg und verweist auf eine aktuelle repräsentative Umfrage des Digitalverbands. … mehr