Markus Dohle

PLUS

Bertelsmann im Buchglück

Die Aufstockung seiner Anteile an der Publikumsverlagsgruppe Penguin Random House auf 75% euphorisiert das Bertelsmann-Management. Die Investition ins Buchgeschäft habe „historische Dimension“ und verspreche eine schöne Rendite.

… mehr



Optimistisch, zupackend, reformorientiert

2008 trat Markus Dohle (47) beim weltweit größten Verlag Random House als CEO an. Finanzkrise, rückläufige Buchverkäufe und das Aufkommen von Selfpublishing begleiteten seinen Antritt. … mehr


Aufschwung für Print

Aufschwung für Print

Markus Dohle glaubt weiterhin an das gedruckte Buch. Der CEO von Penguin Random House erklärt in einem Interview mit der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (19.02.), „dass … mehr


Abstieg in die Zweite Liga?

Thomas Rabe sucht dringend nach neuen Wachstumsmotoren, doch dem Bertelsmann-Chef läuft nach Einschätzung der „Wirtschaftswoche“ die Zeit weg. Das Blatt zieht in der Ausgabe Nr. … mehr


Ohrfeige für Markus Dohle

Ohrfeige für Markus Dohle

Der Bertelsmann-Vorstand (v.l.): Markus Dohle  (Penguin Random House), Anke Schäferkordt  (RTL Group), Thomas Rabe  (Vorsitzender des Vorstands), Judith Hartmann  (Finanzvorstand) und Achim Berg (Arvato AG). … mehr


Wenn alle zick machen, machen wir zack

Wenn alle zick machen, machen wir zack

Rüdiger Wischenbart (Foto li.) im Gespräch mit Markus Dohle (re.), ©Frankfurter Buchmesse / Bernd Hartung 101 Tage sind nach dem Vollzug der Ehe von Penguin und Random House vergangen. … mehr


Wohin steuert Penguin Random House?

Der Zusammenschluss von Penguin und Random House ist eine der größten Zäsuren der vergangenen Jahre in der Branche. Auf der Frankfurter Buchmesse wird Markus Dohle … mehr


Mehr Leser als jeder andere Verlag

Mehr Leser als jeder andere Verlag

Von London in die USA, weiter nach Kanada, Australien, Neuseeland und über Indien nach Deutschland – des Bonusmeilen-Jägers Traum ist des Jetlaggers Albtraum: Markus Dohle (Fotomontage: … mehr


Mister Energie

Wenn er nicht ohnehin stets gut gelaunt wäre, dies wäre ein garantierter Stimmungsaufheller: Die „Zeit“ stimmt eine Hymne auf Markus Dohle an, den Manager, der … mehr