marketing

Was bringt der Deutsche Buchpreis als Marketing-Instrument?

Der Deutsche Buchpreis hat vielen Preisträgern einen Platz auf der Bestsellerliste gesichert. Doch was bringt eine Shortlist-Platzierung für den Buchverkauf? Das „Handelsblatt“ hat sich umgehört bei Verlagen und im Buchhandel. Das Ergebnis fällt ambivalent aus. … mehr


Die Vertrauensfrage

Eine wohlfeil formulierte Botschaft bringt nichts, wenn sie die Zielgruppe über die falschen sozialen Kanäle erreicht. Das ist eine Erkenntnis, die Unternehmen für ihre Kommunikationsarbeit … mehr


Orbanism Award löst Virenschleuderpreis ab

Der seit 2011 auf der Frankfurter Buchmesse verliehene Virenschleuder-Preis startet in diesem Jahr mit neuem Namen und einem weiter entwickelten Konzept: Bis zum 25. September können sich Verlage und alle Akteure der Medien- und Kreativwirtschaft für den Orbanism Award 2017 bewerben. … mehr


Was bringt »Jetzt ein Buch!«?

„Jetzt ein Buch!“ ist das neue Motto, mit dem die Buchbranche künftig Leser fürs Medium und Produkt Buch begeistern will. Bei der neu gelabelten Kampagne handelt es sich um die Fortführung von „Vorsicht Buch!“. Die Weiterentwicklung soll der Kampagne noch einmal neuen Schwung verleihen. buchreport fragt Buchhändler: Ist das aussichtsreich? … mehr




Kundendaten besser nutzen

Torsten Schwarz, Berater für E-Mail- und digitales Marketing, stellt zu Weihnachten erneut ein E-Book zum Thema zur Verfügung. Bis zum 24. Dezember 2016 gibt es … mehr


PLUS

Junge Leser crossmedial erreichen

Mit „Hits für Kids“ ist im Sommer ein im Handel weit verbreitetes Kundenmagazin fürs Kinder- und Jugendbuch nach über 20 Jahren eingestellt worden (s. auch … mehr



Die Datenmuffel

„Die E-Mail ist besser als ihr Ruf“, verkündet der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) und verweist dabei auf die Studie „KPIs im E-Mail-Marketing“, die Research Now … mehr