Log.os



Harry Potter wichtiger als Goethe

Volker Oppmann, Gründer und CEO von log.os, blickt im log.os-Channel auf buchreport auf die Tagung „Resonanzräume der Literatur im 21. Jahrhundert“ an der Evangelischen Akademie Tutzing zurück. Dort hielten unter anderem Sigrid Löffler, Felicitas von Lovenberg, Christian Dawidowski, Stephan Porombka und viele weitere Vorträge. … mehr


PLUS

Frisches Geld fürs Digitalprojekt

Das Anfang 2014 angeschobene Start-up Log.os, ein soziales Netzwerk für Literatur, hat eine neue Finanzierungsrunde erfolgreich abgeschlossen. Die August Schwingenstein … mehr


Netzwerk legt zu

Das Berliner Start-up Log.os hat mit Till Weitendorf und Jonathan Beck zwei neue Gesellschafter. Und die August Schwingenstein Stiftung, seit … mehr


Breitere Spitze

Breitere Spitze

Das Log.os-Team um Gründer und Geschäftsführer Volker Oppmann wächst weiter. Tea Herovic (Foto: Inga Sommer) wechselt von der Verlagsgruppe Oetinger … mehr


Prototyp powered by Schwingenstein

Log.os, anfangs oft als sympathischstes Hirngespinst der Branche belächelt, gewinnt entscheidend an Bodenhaftung und Zugkraft. Mit der August Schwingenstein Stiftung … mehr


Firmengründung beschlossen

Log.os hat die nächste Etappe erreicht: Das ambitionierte Branchenprojekt steht kurz vorm Erlangen eines Unternehmensstatus. Der weiterhin bestehende Förderverein, der … mehr


Angriff auf die Monopole

Nach der Ankündigung der von Volker Oppmann entwickelten Idee zu Log.os als Gegenentwurf zu Amazon & Co. ist es relativ ruhig … mehr


Die Überwachung der Leser beenden

Die Überwachung der Leser beenden

Das Lesen ist ein öffentlicher Akt geworden, postuliert Volker Oppmann und nimmt sich vor, mit seiner gemeinnützigen Plattform Log.os die Macht über die … mehr