Leseverhalten

So ticken die Skoobe-Leser

Leseflatrate-Anbieter Skoobe hat untersucht, wie sich die Mediennutzung seiner Nutzer verändert. Diese geben an, weniger Zeit mit Computerspielen, Zeitunglesen und in sozialen Netzwerken zu verbringen – und das Smartphone als Lesegerät doch gar nicht so schlecht zu finden.

… mehr


Von Viel- und Weniglesern

Wie viel Zeit wird heute fürs Lesen von Büchern investiert? Das hat das Marktforschungsinstitut GfK per Konsumentenbefragung in 17 Ländern ermittelt. … mehr


PLUS

Scholastic: Lesen bleibt beliebte Beschäftigung

Wie viel Sorgen muss sich die Branche um den lesenden Nachwuchs machen? Nur wenig, lässt sich aus der neuen Ausgabe des „Kids & Family Reading Report“ schließen, die Scholastic und Yougov nach einer Befragung US-amerikanischer Familien vorgelegt haben. … mehr


PLUS

Stabiles Druck-Digital-Verhältnis

Dass die steile Wachstumskurve des E-Book-Geschäfts in den USA an Schwung verloren hat, zieht sich seit einiger Zeit als roter Faden durch Analysen des US-Buchmarktes. … mehr


Lektüre auf Tablets und Smartphones legt zu

In den USA werden immer mehr E-Books auf Tablets und Smartphones statt auf E-Readern gelesen. Insgesamt dominieren aber weiterhin gedruckte Bücher. Das zeigen die Ergebnisse einer Umfrage des Pew Research Centers. … mehr


Prominente Leser

Der US-amerikanische Präsident präsentiert seine sommerliche Lektüreliste: Ein Mix aus Belletristik und Sachbuch, darunter ein Thriller und ein Science-Fiction-Roman. Auf der Internet-Seite des Weißen Hauses … mehr


Einblicke in die Blogosphäre

Blogger werden als Multiplikatoren für Verlage immer wichtiger. Das zeigen nicht nur aktuelle Beispiele wie die Kölner LitBlog Convention und das Bloggertreffen von ArsEdition (s.?Interview im … mehr


PLUS

Großzügige Sterneverteiler

Dass Blogger als Multiplikatoren für Verlage weiter an Bedeutung gewinnen, zeigen aktuelle Beispiele wie die Kölner LitBlog Convention (s. buchreport.magazin 7–8/2016) und das Bloggertreffen von … mehr


PLUS

Weniger Zeit zum Lesen

Die Forscher des Instituts für Demoskopie Allensbach (IfD) sehen wenig Chancen, dass das E-Book in nächster Zeit zum Höhenflug ansetzt. Das zeigt die jüngste Allensbacher … mehr


Leichter E-Anstieg

Das Lese- und Kaufverhalten der Deutschen bleibt in puncto Printbücher vom digitalen Wandel noch immer relativ unbeeinflusst. Das ergibt die diesjährige Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse … mehr