Lena Gorelik

Hässlich, voller Dellen, weinerlich fehl
PLUS

Hässlich, voller Dellen, weinerlich fehl

Mit ihrem Debütroman „Meine weißen Nächte“ (2004) wurde Lena Gorelik als Entdeckung gefeiert, mit „Hochzeit in Jerusalem“ (2007) war sie für den Deutschen Buchpreis nominiert. Im Herbst 2015 erschien ihr Roman „Null bis unendlich“. Bei buchreport zeigt sie, wo ihre Romane entstehen. … mehr