Kommentar




PLUS

Thomas Wilking: Leider kein Leitmedium

In der öffentlichen Wahrnehmung hat das Buch an Bedeutung verloren. Der Wunsch nach einer Vorreiter-Rolle ist verständlich, aber unrealistisch. Die Buchbranche ist in letzter Zeit … mehr


PLUS

Daniel Lenz: Verzögerte E-ruption

Die Phase der abgeflauten Dynamik auf dem Digitalbuchmarkt ist trügerisch. Die wichtigste Mission zur Zukunftssicherung der Verlage bleibt unerfüllt. Eine der größten Auffälligkeiten der Branchendebatten … mehr




PLUS

Thomas Wilking: Lang strapazierte Geduld

Die niedrige Preisfestsetzung der Verlage ist vielen im Handel ein Ärgernis. Da wird die stabilitätsstiftende Preisbindung sogar zur Branchengefahr. Die gefühlt tragende Säule der deutschen … mehr


Rainer Uebelhöde: Absatzmittler unter Zugzwang
PLUS

Rainer Uebelhöde: Absatzmittler unter Zugzwang

Die Verlagsgruppe Westermann hat im Endkundengeschäft mit Schulbüchern, anderen Bildungsmedien und Produkten rund ums Lernen einen großen Schritt gemacht und das Webshop-Portal „Lernando“ freigeschaltet. Angeboten werden rund 50.000 Produkte aller wichtigen Bildungsverlage. Von Buchhändlern bekommt der Bildungsriese dafür eine glatte 6 und scharfe Tadel. Dass im Sortiment niemand vor Glück schreit, ist überraschungsfrei. Dass der Direktvertrieb zulegen wird, ist aber ebenso absehbar. … mehr


Keine Kapitulation

Bei allen Integrationsbemühungen des Börsenvereins (der 2011 die „Stunde null“ des E-Books erwartet) ist inzwischen deutlich, dass der stationäre Handel im neuen Buch-Zeitalter nur ein … mehr