Kinder- und Jugendbuch

»Jungen Eltern interessante Angebote machen«

Psychologische Mechanismen ketten besonders junge Menschen an Smartphones, Games und Plattformen wie Facebook und Instagram. Der Ulmer Heisenberg-Professor für Molekularpsychologie Christian Montag (Foto) zeigt u.a. anhand von Daten aus der Hirnforschung, warum Kinder und Jugendliche anfälliger für eine exzessive Nutzung sind als Erwachsene. Welche Folgen hat das für traditionelle Medien? … mehr




PLUS

Europa folgt auf Karussell

Sony Music Entertainment baut seine Marktposition im Bereich der Kinder- und Jugendhörspiele weiter aus: Das Musikunternehmen hat sich die Hörspielrechte an bekannten Kinderbuchmarken gesichert – und löst damit einen Wettbewerber ab. … mehr




PLUS

»Die Preise sind immer noch zu niedrig«

Birgit Schollmeyer ist Geschäftsführerin der Kinder- und Jugendbuchhandlung Bücherwurm in Braunschweig und wurde mit dem Deutschen Buchhandlungspreis ausgezeichnet. Im Interview spricht sie über die Marktentwicklung und die Anforderungen im Kinder- und Jugendbuchsegment. … mehr


»Haltung statt Indoktrinierung«

Die „Zeit“ hat Cornelia Funke gefragt, wie politisch Kinder- und Jugendliteratur sein sollte. Die Bestsellerautorin macht sehr deutlich klar, dass man Kinder nicht mit politischen Statements missionieren, sondern ihnen selbstständiges Denken beibringen sollte. (Foto: Dressler/ Jörg Schwalfenberg) … mehr


Kinder lesen Bücher statt YouTube zu schauen

Bücher und Zeitschriften zu lesen, gehört für viele deutsche Kinder zum Alltag. Das ist ein Ergebnis der „Kinder-Medien-Studie 2017“. Ungeachtet dessen ist die Technik aber längst im Kinderzimmer angekommen. … mehr