Kinder- und Jugendbuch


PLUS

»Die Preise sind immer noch zu niedrig«

Birgit Schollmeyer ist Geschäftsführerin der Kinder- und Jugendbuchhandlung Bücherwurm in Braunschweig und wurde mit dem Deutschen Buchhandlungspreis ausgezeichnet. Im Interview spricht sie über die Marktentwicklung und die Anforderungen im Kinder- und Jugendbuchsegment. … mehr


»Haltung statt Indoktrinierung«

Die „Zeit“ hat Cornelia Funke gefragt, wie politisch Kinder- und Jugendliteratur sein sollte. Die Bestsellerautorin macht sehr deutlich klar, dass man Kinder nicht mit politischen Statements missionieren, sondern ihnen selbstständiges Denken beibringen sollte. (Foto: Dressler/ Jörg Schwalfenberg) … mehr


Kinder lesen Bücher statt YouTube zu schauen

Bücher und Zeitschriften zu lesen, gehört für viele deutsche Kinder zum Alltag. Das ist ein Ergebnis der „Kinder-Medien-Studie 2017“. Ungeachtet dessen ist die Technik aber längst im Kinderzimmer angekommen. … mehr



PLUS

Im Kampf um junge Leser

Dynamik und Druck liegen im Kinder- und Jugendbuch dicht beieinander. Während Neugründungen und Programmdebüts von der großen Zuversicht in die Warengruppe zeugen, wird in den hier etablierten Verlagen an Strategien gearbeitet, die das Geschäft langfristig absichern sollen. „Das Mediennutzungsverhalten der jungen Zielgruppen ändert sich mit atemberaubendem Tempo. Wir können nicht so weitermachen wie bisher“, bringt Renate Reichstein, Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft von Jugendbuchverlagen (avj), die Stimmung in vielen Verlagen auf den Punkt.

… mehr