Großbritannien

Britischer Buchmarkt zeigt sich gut erholt
PLUS

Britischer Buchmarkt zeigt sich gut erholt

Vor dem internationalen Branchenmeeting Frankfurter Buchmesse bietet buchreport wieder eine kleine Weltreise mit 16 Zwischenstopps, um über die Befindlichkeiten wichtiger Buchnationen zu informieren. Dieses Mal: Großbritannien. … mehr


PLUS

Heimspiel statt Export

Mit Laurence King Publishing (LKP) setzt ein britischer Publikumsverlag im Brexit-Vorfeld um, was dem Vernehmen nach in einigen Chefetagen erwogen wird: Die Eröffnung eigener Dependancen … mehr



PLUS

Fortgesetzter Stellenabbau

Die Kritik an John Fallon wird immer lauter, doch Pearsons umstrittener CEO zieht seinen Sparkurs eisern weiter durch. Gerade hat der 55-Jährige zusammen mit den Zahlen für das 1. Halbjahr 2017 dargelegt, wie er bis 2019 jene 300 Mio Pfund jährlich einzusparen gedenkt, die seit Mai unaufgelöst im Raum standen: mit noch mehr Stellenabbau. … mehr


PLUS

»Big Four« verlieren Marktanteil

Das kleine Umsatzplus im 1. Halbjahr für das Geschäft mit gedruckten Büchern geht laut Nielsen BookScan nicht auf das Konto der großen Publikumsverlagsgruppen. Im britischen Buchmarkt verschieben sich die Gewichte. … mehr



Curtis Brown übernimmt Agentur Ed Victor

Seit dem Tod von Ed Victor Anfang Juni hatte die britische Buchbranche gerätselt, was aus dessen Londoner Literaturagentur wird. Jetzt steht es fest: Ed Victor Ltd. wird mit sofortiger Wirkung von Curtis Brown übernommen. … mehr



PLUS

Verlangsamter Abwärtstrend

Anders als in den USA, wo die Mitgliederzahlen der American Booksellers Association (ABA) seit 2011 stetig steigen (s. buchreport.express 5/2017), haben die unabhängigen Buchhändler in … mehr


PLUS

Waterstones: Individuell gefärbte Expansion

Mit der Rückkehr in die schwarzen Zahlen ist die Runderneuerung des britischen Marktführers Waterstones weitgehend abgeschlossen. Jetzt geht es für Geschäftsführer James Daunt an den Feinschliff. … mehr