frank sambeth


PLUS

Buchhändler ärgern sich über den Zwang zur Digital-Vorschau

Random House macht viele Buchhändler unglücklich: Die Ankündigung, ab 2019 keine gedruckten Vorschauen mehr herauszugeben, stößt im Handel mehrheitlich auf Ablehnung. Vor allem kleinere und mittlere Buchhandlungen mit kleinem Team tun sich mit dem Gedanken schwer, zehntausende Neuerscheinungen am Bildschirm zu scrollen. … mehr





»Wir müssen das Buch positiver emotional aufladen«
PLUS

»Wir müssen das Buch positiver emotional aufladen«

Die schrumpfende Zahl der Buchkäufer und die nachlassende Bedeutung des Mediums Buch stellt die Branche vor große Herausforderungen. Frank Sambeth, CEO der marktführenden Publikumsverlagsgruppe Random House, erklärt im Interview, wie Verlage und Buchhandel auf diese Entwicklung reagieren können. … mehr


Begehrte Plätze auf der 3. Liste

Auf der Jahrestagung der Publikumsverlage im Münchner Literaturhaus hat Random House-CEO Frank Sambeth die Bedeutung der Paperback-Bestsellerliste gewürdigt. Sie wurde … mehr


Neue Bücherbühnen gesucht

Neue Bücherbühnen gesucht

Der Flächenrückbau im Handel stellt die Verlage vor neue Herausforderungen: Wie sollen sie ihre Leser erreichen, wenn immer mehr Präsentationsflächen … mehr