erotik

Auf Tuchfühlung mit den Viellesern
PLUS

Auf Tuchfühlung mit den Viellesern

Das ehemalige Egmont-Label Lyx gehört seit 2016 zu Bastei Lübbe. Das mitgezogene Lektorat will sich weiter aufs Kernprogramm konzentrieren mit Nachwuchsautoren für eine junge Zielgruppe, darunter z.B. Mona Kasten (Foto: Oliver Favre). Lübbe unterstützt das neue Tochterunternehmen mit einer Jubiläums-Marketingkampagne.

… mehr


Prickelndes Kopfkino vor allem für Männer

Prickelndes Kopfkino vor allem für Männer

Drei Jahre nach dem Start ihres Digitalverlags Dotbooks legt Beate Kuckertz nach. Die frühere Droemer-Programmmacherin startet den Erotik-Verlag Venusbooks. Im Interview erklärt sie Konzept und … mehr


Sadomaso fürs Regal

Sadomaso fürs Regal

„Sorry, Fleurop! Der Valentinstag 2013 gehört uns!“ – selbstbewusst und augenzwinkernd kündigen die Marketing-Strategen vonGoldmann die nächste Stufe in der Verwertungskette des Mega-Sellers „Fifty Shades“ … mehr


5000 Shades of Green

5000 Shades of Green

„5000 Shades of Green“, lautet der Kommentar der „New York Times“ zu einer Botschaft, die Random House-Chef Markus Dohle seinen Mitarbeitern am Mittwoch bei der … mehr


Auch Ältere und Männer lesen Mummy Porn

Auch Ältere und Männer lesen Mummy Porn

Vom Alltag latent frustrierte junge Erwachsene? Sexuell gelangweilte Mütter? Wer liest eigentlich „Fifty Shades“? Die Marktforscher von Bowker haben zumindest für die USA ein überraschendes … mehr


Vorgezogene Lust

Der Goldmann Verlag hat den Start vom 3. Band von „Shades of Grey“ auf den heutigen 23. Oktober vorgezogen. Die Hintergründe erscheinen kurios. Zumal der … mehr


Alte Vorurteile abbauen

Alte Vorurteile abbauen

Während einige Verlage angesichts des großen Erfolgs von „Fifty Shades“ auf den Erotik-Zug aufspringen, verfügt der Mira-Taschenbuchverlag über eine jahrelange Erfahrung mit erotischer Literatur. Entsprechend gelassen … mehr


Nirgendwo gibt es so viel Schund

Nirgendwo gibt es so viel Schund

Bei Ubooks erscheinen seit fast zehn Jahren erotische Titel. Verleger Andreas Reichardt will sich mit hoher Qualität vom verschärften Wettbewerb abheben, der durch den Erfolg … mehr


Erotik war immer ein Erfolgsformat

Erotik war immer ein Erfolgsformat

Gerade für Verlage, die sich auf Erotik-Themen spezialisiert haben, ist der Erfolg von „Shades of Grey“ erfreulich, scheint sich doch eine höhere Aufmerksamkeit und eine größere Akzeptanz des Genres im Buchhandel … mehr


Hype ist wenig verwunderlich

Hype ist wenig verwunderlich

„Shades of Grey“ prägt die Schlagzeilen und lässt die Kassen im Buchhandel klingen. Ist der Erfolg der Erotik-Trilogie ein Einzelfall? Oder zeichnet sich ein Trend im … mehr