digitales Schulbuch

Cornelsen übernimmt digitales Schulbuch mBook

Der Cornelsen Verlag baut sein Angebot an digitalen Formaten im Schulbuchbereich aus: Der Bildungsverlag, der mit einem Umsatz von 272 Mio Euro neben Klett und Westermann zu den marktführenden Unternehmen zählt, hat das multimediale Schulbuch mBook von der idee:L GmbH (Eichstätt) übernommen. … mehr


Kurs auf die Klassenzimmer

Noch hat das digitale Schulbuch die Klassenzimmer nicht erobert – trotz der Aktivitäten von Apple und dem geplanten Angebot der Schulbuchverlage. Das Technologieunternehmen Txtr will das … mehr