BVV

DVD- und Blu-ray-Umsätze weiter im Sinkflug

Der Umsatzrückgang im deutschen Videomarkt setzt sich fort: Die Zahlen für das erste Halbjahr 2017 machen deutlich, dass vor allem das schrumpfende physische Geschäft im Kaufmarkt nicht in gleicher Weise durch ein Wachstum bei den digitalen Formaten kompensiert wird. … mehr



Weniger Umsatz beim Geschäft mit DVDs und Blu-rays

Dass 2016 kein gutes Jahr für die Videobranche würde, ließ sich schon an den Halbjahreszahlen ablesen, die einen deutlichen Umsatzrückgang von 9% auswiesen. Erhebliche Umsatzrückgänge gab es vor allem im DVD-Kerngeschäft. (Foto: Lucasfilm)

… mehr


Videomarkt lässt 2016 deutlich Federn

Auf dem Videomarkt geht es bergab: Der Bundesverband Audiovisuelle Medien BVV vermeldet für 2016 ein Umsatzminus von 10%. Grund dafür sei vor allem ein wenig mobilisierendes Filmangebot gewesen.

… mehr


Hoffen aufs Premiumformat
PLUS

Hoffen aufs Premiumformat

Es gibt einige Parallelen zwischen Videoindustrie und Buchbranche: Trotz der Digitalisierung wird in beiden Wirtschaftszweigen der Großteil des Umsatzes noch immer mit physischen Produkten erwirtschaftet. … mehr


Der digitale Filmkauf zieht weiter an

Anders als in den USA und vielen europäischen Ländern ist der Videomarkt in Deutschland noch immer vor allem durch die physischen Medien Blu-ray und DVD … mehr


Mit Digitalfilmen gewinnen wir neue Zielgruppen

Mit Digitalfilmen gewinnen wir neue Zielgruppen

Die aktuellen Zahlen des Videomarktes dürften die Buchhändler mit DVD-Sortiment eher mit gemischten Gefühlen aufnehmen: Zwar wächst auch die Nachfrage nach physischen Filmen. Doch die Verbraucher laden … mehr