bundeskartellamt




PLUS

Börsenverein scheitert mit »Deal«-Kartellbeschwerde

Dämpfer für den Börsenverein: Das Bundeskartellamt greift die Beschwerde des Verbands gegen das „Deal“-Projekt nicht auf. Die Frage, die der Börsenverein mit dem Verfahrensantrag geklärt haben wollte: Bilden die beteiligten Wissenschaftsorganisationen womöglich mit ihrer gebündelten Einkaufsmacht ein Kartell? … mehr


Missbrauchen die Wissenschaftsbibliotheken ihre Marktmacht?

Der Börsenverein hat jetzt seine bereits im Januar eingereichte Kartellamtsbeschwerde gegen die angestrebten Nationallizenzen erläutert. Es geht um die „Deal“-Verhandlungen zwischen Wissenschaftsorganisationen und den Verlagsriesen Elsevier, Wiley und Springer Nature. Der Vorwurf: Die Marktchancen für kleinere Verlage verschlechterten sich dadurch drastisch.

… mehr


PLUS

Dämpfer für den Dominator?

Audible und Apple haben auf Druck des Kartellamts ihre Exklusivkooperation im Hörbuch beendet. Auf dem Download-Wachstumsmarkt führt für Verlage aber … mehr


Audible und Apple stoppen Exklusiv-Belieferung

Über Jahre hatten die Amazon-Tochter Audible und der Technologie-Anbieter Apple eine exklusive Zusammenarbeit bei Audio-Inhalten vereinbart. Der Börsenverein sah hierin eine Ausnutzung von Marktmacht und reichte Beschwerde ein. Sowohl das Bundeskartellamt als auch Europäische Kommission griffen den Fall auf. Jetzt haben Audible und Apple ihre Vereinbarung aufgegeben, das laufende Verfahren ist damit eingestellt. … mehr


Alternativen müssen sichergestellt sein

Das Bundeskartellamt hat ein Verfahren gegen Apple und die Amazon-Tochter Audible eingeleitet. Das geht aus einer Pressemitteilung der Wettbewerbsbehörde hervor. … mehr


Auf Konfrontationskurs mit Amazon

Auf Konfrontationskurs mit Amazon

Monatelang hat der Börsenverein geprüft, ob er beim Bundeskartellamt (Foto) die juristische Keule schwingt. Jetzt steht fest: Der Verband hat bereits im … mehr


Wir verschicken sofort

Amazon hat auf die Beschwerde des Börsenvereins beim Bundeskartellamt reagiert. Lieferungen an Kunden würden nicht von Amazon verzögert. Auch zum … mehr