buchreport.express 15/2018


PLUS

Doppelte Frauenpower in den Top 5

In Frankreich gelingt in dieser Woche zwei etablierten Autorinnen mit demselben Vornamen der Neueinstieg auf den oberen Rängen: Agnès Martin-Lugand und Agnès Ledig. … mehr


PLUS

Abschied von der »Trainspotting«-Gang

Mit seinem ersten Roman „Trainspotting“ gelang Irvine Welsh 1993 auf Anhieb ein Volltreffer, der ihm in der literarischen Szene Kultstatus eingebracht hat. Jetzt lässt der schottische Erfolgsautor die Leser zum fünften und letzten Mal teilhaben an dem chaotischen Leben von Mark Renton und Co. … mehr


PLUS

Jennifer Palmieri appelliert an die Frauen

Hillary Clintons ehemalige Kommunikations­chefin Jennifer Palmieri hat ein Buch darüber geschrieben, warum sie sich für die USA eine Präsidentin wünscht und welche Chancen eine Frau in dieser Position mit sich bringen würde. Damit stößt sie bei Medien und Lesern auf großes Interesse. … mehr



PLUS

Denker im Wettstreit

Wolfram Eilenberger führt mit „Zeit der Zauberer“ die Themenbestsellerliste Philosophie an. Der Publizist will philosophische Gedanken auf die Lebenswelt anwenden. … mehr



Axel Ruoff empfiehlt Ria Endres

Der Schriftsteller Axel Ruoff, der für sein Buch „Apatit“ den mit 10.000 Euro dotierten Literaturpreis der A und A Kulturstiftung erhalten hat, empfiehlt den Roman „Fresko ohne Blau“ von Ria Endres. … mehr



PLUS

Schüler peppen das Schaufenster auf

Vier Wochen lang brachten Bücherhelden wie Ladybug, Kapitän Salazar oder Natsu (Foto) in der Brühler Buchhandlung von Karola Brockmann Kunden und Passanten zum Staunen. Das sorgte für viel positives Feedback, sagt Karola Brockmann, die künftig weiter mit einer Schule kooperieren will. … mehr