buchhandel

PLUS

Andrea Weiß: Enthusiastische, aber nicht mobile Bewerber

Der Einzelhandelsverband HDE klagt über 13.000 offene Ausbildungsplätze im Handel. Auch der Filialist Mayersche hat noch unbesetzte Stellen. Andrea Weiß, bei der Mayerschen zuständig für die Mitarbeiterentwicklung, spricht über die Lage auf dem Bewerbermarkt. … mehr


Hat der Buchhandel ein Nachwuchsproblem?

Für die Ersten hat das Ausbildungsjahr schon begonnen, andere sind noch auf der Suche – und das sowohl auf Bewerber- als auch auf Ausbilderseite. In puncto Buchhandel ist der Tenor in den Publikumsmedien allerdings nicht immer positiv. … mehr


Sarah Reul: Von Büchern und Empfehlungen

„Kernkompetenz und Königsdisziplin“: Für Sarah Reul (Buchladen am Freiheitsplatz, Hanau) gehört es – wie für die meisten Buchhändler/innen – zum alltäglichen Geschäft, Kunden Bücher zu empfehlen. In einem Blogbeitrag fasst sie ihre Gedanken zum Thema zusammen.

… mehr


Deutsche Buchhandlung in Paris schließt

Die Librairie Allemande, die einzige deutsche Literaturbuchhandlung in Paris, hat ihre Pforten geschlossen. Sie ist nicht die erste deutsche Buchhandlung, die in der französischen Hauptstadt scheitert.

… mehr


Geoblocking: Buchhändler fordern Ausnahme für E-Books

Für die Branche hat sich die nächste gesetzespolitische Baustelle aufgetan: E-Books sollen nun doch unter die neue Geoblocking-Verordnung der EU fallen. Der internationale Buchhändlerverband EIBF protestiert dagegen – mit einer Online-Petition. … mehr


„Innenstädte drohen zu veröden“

Der Handelsverband (HDE) schlägt Alarm: Laut einer aktuellen Studie des HDE und des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung, über die die „Welt“ exklusiv berichtet, droht eine Verödung der Innenstädte. HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth: „In vielen Städten müssen daher die Fußgängerzonen gesundgeschrumpft werden.“ … mehr


Buchhandel verringert den Rückstand

Das Ostergeschäft hat dem Buchhandel im April ein deutliches Umsatzplus beschert. Nach den ersten 4 Monaten liegt die Branche aber weiterhin unter Vorjahr. Gegensätzliche Entwicklungen gab es in Österreich und der Schweiz. … mehr


Zu viele Verlagsmarken?

Zu viele Verlagsmarken?

Die Zahl der Print- und vor allem Digital-Imprints steigt jährlich. Erfüllen die immer neuen Marken ihre Orientierungs- und Vermittlungsfunktion im Buchhandel? Das hat buchreport in einer Umfrage ermittelt. … mehr



Buchmenschen in Trumps Amerika

Buchmenschen in Trumps Amerika

In den USA hat die Politik Einzug in die Branche gehalten und das wirft Fragen auf: Wie politisch darf die Buchbranche sein? Ist sie gar zu liberal und unterdrückt Stimmen am rechten Rand? … mehr