Bestseller USA

PLUS

»Obama«-Bildband sorgt für reichlich Frust

Das Buch, um das sich die Leser so kurz vor den Feiertagen in den USA reißen, ist Pete Souzas „Obama: An Intimate Portrait“. Doch wegen der unerwartet starken Nachfrage gibt es Lieferengpässe, die Kunden und Buchhändler gleichermaßen frustrieren. … mehr


PLUS

Andy Weir etabliert sich als Genreautor

Mit dem erfolgreich verfilmten Science-Fiction-Roman „The Martian“ hat Andy Weir ein eindrucksvolles Debüt hingelegt. Dass „Der Marsianer“, wie das Buch in der deutschen Übersetzung heißt, keine Einzelfall bleibt, beweist der Amerikaner mit seinem zweiten Roman „Artemis“. … mehr


PLUS

Joe Biden setzt sich an die Spitze

Mit einem Buch, das sowohl ein politisches Manifest als auch die sehr persönlichen Erinnerungen eines überzeugten Familienmenschen sind, hat sich Joe Biden aus dem Stand an die Spitze der US-Sachbuchbestseller­liste gesetzt. … mehr


PLUS

Pete Souza: Mit Obama-Fotos im Ranking an der Spitze

Mit einem empfohlenen Preis von 50 Dollar ist „Obama: An Intimate Portrait“ des Fotografen Pete Souza (Foto) in den USA der aktuell teuerste Bestseller, aber die Kunden stört das nicht. Von dem Bildband hat Little, Brown in der ersten Woche nahezu 80.000 Exemplare verkauft. … mehr


PLUS

Michael Connelly erobert zwei Listen

Doppelter 2. Platz für Michael Connelly: Der US-amerikanische Autor ist in seiner Heimat mit seinem Roman „Two Kinds of Truth“ auf Rang 2 der Belletristik-Bestsellerliste eingestiegen – ebenso in Großbritannien. … mehr


PLUS

John Grisham stürmt an die Spitze

Im Duell zwischen den beiden amerikanischen Erfolgsautoren John Gri­sham und Dan Brown hat sich Ersterer durchgesetzt. Gri­shams neuer Justizroman „The Rooster Bar“ ist aus dem Stand an die Spitze der US-Bestsellerliste gestürmt. … mehr


PLUS

Walter Isaacson überzeugt mit Details

Als ehemaliger Chef vom Dienst bei „Time“ und CEO von CNN kann Walter Isaacson (Foto: David Shankbone) auf eine lange journalistische Karriere zurückblicken. Doch auch als Buchautor ist der heutige Präsident des US-amerikanischen Aspen-Instituts sehr erfolgreich. … mehr


PLUS

Ron Chernow schätzt Ulysses Grant

Wenn es darum geht, amerikanische Historie und die Männer, die sie gestaltet haben, für ein breites Publikum populär aufzubereiten, geht an Ron Chernow kaum ein Weg vorbei. Nach George Washington und Alexander Hamilton hat sich der 68-Jährige Ulysses S. Grant vorgenommen. … mehr


PLUS

Dan Brown lässt nichts anbrennen

Dan Brown ist kein Vielschreiber und deshalb ist ein neues Buch aus der Feder des Amerikaners immer ein großes Ereignis. Das gilt auch für den Roman „Origin“, der sich (auch) in den USA auf Anhieb an die Spitze der Bestsellerliste gesetzt hat. … mehr


PLUS

Brené Brown seziert die Gefühlswelt

Mit ihren publikumsorientierten psychologischen Schriften für eine bessere Lebensführung hat sich Brené Brown in den USA mittlerweile eine große Fangemeinde aufgebaut. Auch ihr viertes Buch ist ein Bestseller. … mehr