Bestseller Spanien

PLUS

Sonsoles Ónega klettert auf Platz 5

5 Bücher hat die Journalistin Sonsoles Ónega seit ihrem Debüt „Calle Habana“ 2005 veröffentlicht. Ihr neuer Roman „Después del amor“ („Nach der Liebe“) erzählt die Geschichte zweier historischer Figuren zur Zeit des Spanischen Bürgerkriegs und steigt kurz nach Erscheinen in die spanischen Top 15 ein. … mehr


PLUS

In den Fängen der Terroristen

In seinem Debüt „En la oscuridad. Diez meses secuestrado por Al Qaeda en Siria“ („In der Dunkelheit. Zehn Monate von Al Qaeda in Syrien entführt“) berichtet der spanische Kriegsberichterstatter Antonio Pampliega von den knapp 300 Tagen in der Gefangenschaft der Terrorgruppe unter unmenschlichen Bedingungen. Der Titel stieg aus dem Stand auf Platz 1 der spanischen Sachbuch-Bestsellerliste ein. … mehr


PLUS

Eduardo Mendoza überzeugt die Leser ein weiteres Mal

Der aus Barcelona stammende Autor Eduardo Mendoza ist seit 40 Jahren im Literaturbetrieb bekannt und hat im Laufe der Jahrzehnte zahlreiche Auszeichnungen erlangt. Ende April erschien in Spanien sein neuer Bestseller „Teatro reunido“. … mehr


PLUS

Krimidebüt erobert die Bestsellerliste

Carme Chaparro wurde 1973 in Barcelona geboren und war 20 Jahre lang für das Programm der Mediaset Group auf „Telecinco News“ und „Cuatro News“ verantwortlich. … mehr


PLUS

Javier Cercas auf den Spuren seines Onkels

Der spanische Autor und Journalist Javier Cercas veröffentlichte seinen ersten Roman „El inquilino“ („Der Mieter“) 1989, der Durchbruch gelang ihm aber erst 2001 mit seinem … mehr


PLUS

Ein Drama in den Pyrenäen

Die spanische Anglistin Luz Gabás arbeitete zunächst als Dozentin an der Universität von Saragossa, bevor sie 2012 ihren Debütroman „Palmeras en la nieve“ („Palmen im … mehr


PLUS

Reise durch ein unbewohntes Land

Sergio del Molino veröffentlichte seinen ersten Kurzgeschichtenband „Malas influencias“ („Schlechte Einflüsse“) 2009, einen Namen machte sich der spanische Autor aber erst ein paar Jahre später … mehr


PLUS

Aramburus Herz schlägt fürs Baskenland

„Der literarische Sieg über die (baskische Terrorgruppe) ETA steht noch aus“, verkündete Fernando Aramburu unlängst selbstbewusst in einem Interview zu seinem jüngsten Roman „Patria“ („Heimatland“), … mehr


PLUS

Ritterschlag für Dolores Redondo

Die diesjährige Gewinnerin des Premio Planeta ist die baskische Autorin Dolores Redondo. Die Auszeichnung ist der mit 601.000 Euro am höchsten dotierte spanische Literaturpreis. Er … mehr


PLUS

Arturo Péres-Reverte bleibt Bestsellergarant

Lorenzo Falcó heißt der neue Protagonist von Bestsellerautor Arturo Pérez-Reverte, ein wohl ebenso vielschichtiger Charakter wie Pérez-Revertes Kultfigur Captain Diego Alatriste. Die Geschichte des Ex-Waffenschmugglers … mehr