Bestseller Spanien


PLUS

Eduardo Mendozas Roman zur Franco-Diktatur steigt ganz oben ein

In Spanien ein zuverlässiger Bestsellerautor, ist Eduardo Mendoza ein Chronist, der die Geschehnisse in Spanien aus der Geschichte heraus zu deuten versteht. Mit seinem neuesten Roman „El rey recibe“ reist Mendoza in die dunkelsten Jahre von General Francos Diktatur zurück. … mehr


PLUS

Ein Bestseller vor historischer Kulisse

Jorge Molists neuester historischer Roman „Canción de sangre y oro“ steigt auf Platz 10 in die spanische Bestsellerliste ein. Erst kürzlich wurde der Titel mit dem Fernando-Lara-Preis 2018 ausgezeichnet. … mehr


PLUS

Unter Pseudonym ins Ranking

Carmen Mola, hinter dem Pseudonym versteckt sich eine spanische Autorin, hat mit ihrem Debüt „La novia gitana“ („Die Roma- braut“) … mehr


PLUS

Frauen im Kampf um die Freiheit

Sandra Barneda, spanische Journalistin, Moderatorin und Autorin, macht aktuell mit einem weiteren Titel auf sich aufmerksam, der Feminismus, die Rolle der Frau in der Geschichte sowie Freiheit und Nonkonformität zum Thema hat. … mehr



PLUS

Mario Vargas Llosa bleibt ein Bestsellergarant

Wenn der peruanische Schriftsteller, Politiker und Journalist Mario Vargas Llosa ein neues Buch veröffentlicht, ist ihm in Spanien eine hohe Platzierung in den Bestsellern gewiss. Das trifft auch auf sein kürzlich erschienenes Sachbuch „La llamada de la tribu“ zu. … mehr


PLUS

Juan José Millás liefert weiteren Bestseller

Eine Geschichte von Liebe und Rache, hinterlegt mit dem Soundtrack von Puccinis Oper „Turandot“: Diese Mischung kommt bei den spanischen Buchkäufern an und beschert Juan José Millás mit „Que nadie duerma“ einen Einstieg in die Top 10 der dortigen Bestsellerliste. … mehr



PLUS

Keine Ruhepause in New York

Javier Castillo meldet sich mit der Fortsetzung seines Bestsellers „El día que se perdió la cordura“ („Der Tag, an dem die Vernunft verloren ging“) zurück. Der Vorgänger liegt aktuell auf Platz 4 der spanischen Bestsellerliste. … mehr