barnes & noble

PLUS

Barnes & Noble und seine CEOs

Zum fünften Mal in ebenso vielen Jahren sucht US-Buchhandelsmarktführer Barnes & Noble in den USA einen neuen CEO. Als letzter schied Demos Parneros als Geschäftsführer aus. Die bisherigen CEOs im Überblick. … mehr






PLUS

Barnes & Noble plant neues Ladenkonzept

Vier CEOs hat Barnes & Noble in acht Jahren verschlissen, die alle mit einem „neuen Konzept“ vergeblich versucht haben, den größten stationären Buchhändler der USA wieder stabil aufzustellen. Jetzt hat Demos Parneros, der als CEO Nr. 5 vor einem Jahr das Ruder übernommen hat, endlich auch sein Strategiepapier vorgelegt. … mehr


PLUS

Barnes & Noble steckt tief in der Krise

Das Eis für Barnes & Noble wird dünn. Darin sind sich Analysten und Branchenkenner weitgehend einig, nachdem der größte stationäre Buchhändler der USA derzeit versucht, mit der Verzweiflungstat einer massiven Entlassungswelle Kosten einzusparen. … mehr


PLUS

Amerikaner kauften 2017 erneut mehr gedruckte Bücher

Zwischenzeitlich hatte es nicht so ausgesehen, aber in der Endabrechnung wurden 2017 in den USA erneut mehr gedruckte Bücher verkauft. NPD BookScan hat den Printmarkt vermessen und zieht im vierten Jahr hintereinander eine positive Bilanz. … mehr


PLUS

Barnes & Noble konzentriert sich aufs Kernsortiment Buch

So sieht ein Kontrastprogramm unter großen Buchfilialisten auf beiden Seiten des Atlantiks aus: Während Thalia in Deutschland gerade eine eigene Nonbook-Marke aufbaut, steht in den USA bei Barnes & Noble alles auf dem Prüfstand, was nicht zum Kernsortiment Buch gehört. … mehr


PLUS

Barnes & Noble setzt auf Wachstumsstrategie

Den rückläufigen Umsatzzahlen zum Trotz will der größte stationäre Buchhändler der USA wieder expandieren – mit kleineren Läden und gedruckten Büchern als Motor. Das Strategiepapier, mit dem CEO Demos Parneros die Trendwende schaffen will, hat Investoren und Analysten überrascht. … mehr