Albin Michel

PLUS

Positionierung im Brexit-Streit

Das gibt es nur beim CEO-Talk: Eine einstündige Intensivbefragung von Verlegern durch die internationale Branchenpresse, darunter buchreport als deutscher Vertreter. Und Simon & Schuster-Chefin Carolyn … mehr



PLUS

Albin Michel schickt Topautoren ins Rennen

Nachdem in der Vorwoche bereits Amélie Nothomb für ihren Hausverlag Albin Michel Platz 1 der französischen Belletristik-Bestsellerliste gesichert hat, legt der Verlag jetzt mit weiteren Spitzentiteln nach. … mehr


PLUS

Amélie Nothomb eröffnet die Hochsaison

Wie schon im Vorjahr eröffnet die frankobelgische Autorin Amélie Nothomb die literarische rentrée, die alljährliche französische Novitätenflut im September. Ihr Roman „Frappe-toi le coeur“ ist direkt nach Erscheinen auf Platz 1 der französischen Bestsellerliste eingestiegen. … mehr



Die Rache der Veteranen

Die Rache der Veteranen

Zwölf Anläufe waren nötig, bevor sich die Jury in diesem Jahr auf den Goncourt-Preisträger einigen konnte: Pierre Lemaitre, der für seinen Kriegsroman „Au revoir là-haut“ … mehr


Rien ne va plus

Rien ne va plus

Noch dieser Woche könnte das Rennen um die Übernahme des französischen Verlags Flammarion (hier mehr) abgewunken werden. Nachdem sich zuletzt das Feld der Interessenten gelichtet hatte, biegt … mehr


Zurück an den Verhandlungstisch

Im Zuge des Kuschelkurses von Google und großen französischen Verlagen setzen auch Albin Michel, Flammarion und Gallimard offenbar auf eine außergerichtliche Einigung. Die Verlage hatten … mehr


1000 Euro pro Titel

Drei große französische Verlage verlangen von Google rund zehn Mio Euro Schadensersatz für das ungefragte Digitalisieren von fast 10.000 eigenen Titeln im Rahmen des Bibliotheksprogramms … mehr