Albin Michel

PLUS

Maxime Chattam springt von 0 auf 1

Dass der neue Roman von Maxime Chattam ein Verkaufserfolg würde, hat sein Verlag Albin Michel sicherlich erwartet, aber dass der Literaturwissenschaftler die übrigen Bestsellerautoren auf die Plätze verweist und aus dem Stand auf Rang 1 springt, ist doch eine kleine Sensation. … mehr



PLUS

Auch Adler-Olsens Erstling findet Anklang

Jussi Adler-Olsen ist auf diversen Buchmärkten mit seinen Romanen erfolgreich – so auch in Frankreich. In den vergangenen Jahren erreichte die Thriller-Serie des dänischen Spannungsautors um Carl Mørck und dessen Kopenhagener Sonderdezernat dort hohe Bestsellerplatzierungen. Jetzt legt der Verlag Albin Michel nach. … mehr


PLUS

Agatha Raisin schon wieder in den Top 15

Albin Michel erhöht die Schlagzahl: Der Verlag bringt die Bände der britischen „Agatha Raisin“-Krimiserie in immer kürzeren Abständen heraus – und dann auch noch zwei auf einmal. Beiden Neuerscheinungen rund um die ehemalige PR-Beraterin gelingt auf Anhieb der Sprung in die französischen Top 10. … mehr



PLUS

Positionierung im Brexit-Streit

Das gibt es nur beim CEO-Talk: Eine einstündige Intensivbefragung von Verlegern durch die internationale Branchenpresse, darunter buchreport als deutscher Vertreter. … mehr



PLUS

Albin Michel schickt Topautoren ins Rennen

Nachdem in der Vorwoche bereits Amélie Nothomb für ihren Hausverlag Albin Michel Platz 1 der französischen Belletristik-Bestsellerliste gesichert hat, legt der Verlag jetzt mit weiteren Spitzentiteln nach. … mehr


PLUS

Amélie Nothomb eröffnet die Hochsaison

Wie schon im Vorjahr eröffnet die frankobelgische Autorin Amélie Nothomb die literarische rentrée, die alljährliche französische Novitätenflut im September. Ihr Roman „Frappe-toi le coeur“ ist direkt nach Erscheinen auf Platz 1 der französischen Bestsellerliste eingestiegen. … mehr