Abschlussband von Bernard Cornwells „Last Kingdom“-Saga auf Platz 1

Bernard Cornwell (Foto: Kelly Campbell)

Wenn Bernard Cornwell in Groß­britannien einen neuen Roman veröffentlicht, sind seine Fans verlässlich zur Stelle. Ganz besonders dann, wenn es Abschied nehmen heißt von einer der beliebtesten historischen Reihen, die der heute 76-jährige Schriftsteller in seiner langen Karriere verfasst hat. „War Lord“ ist der 13. und letzte Band in Cornwells „The Last Kingdom“-Serie. Und hat sich, begleitet von einem großen Echo in den Medien, aus dem Stand an die Spitze der britischen Hardcover-Bestsellerliste gesetzt.

Cornwell hat sein episches Werk über den Traum von Alfred dem Großen, die vier angelsächsischen Königreiche Wessex, Mercia, East Anglia und Northumbria zu dem neuen Land England zu vereinen, über 15 Jahre umgesetzt. In einem Interview mit dem „Guardian“ sagte er kürzlich, dass er seinen Protagonisten Uthred, einen der engsten Verbündeten Alfreds, sehr vermissen werde. Viel Zeit dazu wird der Engländer allerdings nicht haben. Denn aus der Wikingerzeit ist er zurückgekehrt in die Ära der Napoleonischen Kriege. Aktuell arbeitet Cornwell an einem neuen Roman über seinen Lieblingshelden Richard Sharpe, dem ersten über den raubeinigen Soldaten seit 2006.

Auch bei den deutschen Lesern kommt Cornwell gut an, von dessen Büchern mittlerweile weltweit mehr als 30 Mio Exemplare verkauft worden sind. Bei Rowohlt ist zuletzt im September „Das Königsschwert“ als 12. Band der „Uthred-Saga“ erschienen und hat es bis an die Spitze der SPIEGEL-Bestsellerliste Taschenbuch geschafft.

Internationale Bestseller im Blick

buchreport veröffentlicht in Kooperation mit internationalen Branchendiensten regelmäßig internationale Bestsellerlisten. Hier geht es zur Länder-Übersicht.

Hier geht es zu den wöchentlich aktualisierten Bestsellerlisten (Belletristik und Sachbuch) für die USA (br+). 

Kommentare

5 Kommentare zu "Abschlussband von Bernard Cornwells „Last Kingdom“-Saga auf Platz 1"

  1. Hanna Schönberg | 18. November 2020 um 8:31 | Antworten

    Vielen Dank für Ihren Hinweis. Die Buchserie heißt im Englischen „The Last Kingdom“. Der Text bezieht sich auf die englische Bestsellerliste, um die es in diesem Fall geht. Im Deutschen heißt sie bei Rowohlt Die Uhtred-Saga. Wir hoffen, damit alle Unklarheiten aus dem Weg geräumt zu haben und senden schöne Grüße.
    buchreport-Redaktion

  2. Die Buchserie von Bernard Cornwell heißt „The Saxon Stories“. Die TV Serie läuft unter dem Titel „The Last Kingdom“.

  3. Die Netflix Serie „The last Kingdom“ ist genauso toll. Cromwell hat das letzte Buch seiner Uhtred-Saga
    dem Hauptdarsteller Alexander Dreymon gewidmet, der die Rolle des Uhtred so toll spielt, dass man sich keinen anderen als ihn in dieser Rolle vorstellen kann – aber auch die anderen Schauspieler sind
    klasse – allen voran David Dawson als Alfred und Ian Hart als Beocca!
    Unbedingt ansehen !!!!

  4. Die Reihe heißt The LAST Kingdom. Der Titel bezieht sich auf das letzte der sieben angelsächsischen Königreiche in England, Wessex unter König Alfred, das noch nicht von den Dänen (Wikingern) erobert wurde.

    • Hanna Schönberg | 4. November 2020 um 7:57 | Antworten

      Vielen Dank für den Hinweis, wir haben den Fehler korrigiert.
      Mit besten Grüßen
      Hanna Schönberg / Redaktion buchreport

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*