Zeitschrift und Digitales im Plus

Die Weichen stehen weiter auf Wachstum: Die deutschen Fachmedienhäuser melden für 2016 einen Gesamtumsatz in Höhe von 3,43 Mrd Euro und damit ein Plus von 2,4% (Vorjahr). Der aktuelle Anstieg basiert überwiegend auf den Vertriebserlösen digitaler Medien, meldet der Verein Deutsche Fachpresse. Dessen Statistik unterscheidet 4 Erlösquellen;

  • Fachzeitschriften bilden weiterhin das stärkste Umsatzsegment (1,9 Mrd Euro, +1,5%) und stehen für mehr als die Hälfte des gesamten Umsatzes mit Fachmedien. Die Zahl der Zeitschriftentitel betrug erstmals mehr als 4000.
  • Digitale Medien sind der stärkste Wachstumstreiber. Ihr Umsatz betrug im vergangenen Jahr rund 720 Mio Euro (+9,6%) was einem Umsatzanteil ...

Kommentare

Kommentar hinterlassen zu "Zeitschrift und Digitales im Plus"

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit dem Abschicken des Kommentars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten elektronisch gespeichert werden. Diese Einverständniserklärung können Sie jederzeit gegenüber der Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien-GmbH & Co. KG widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutz-Richtlinien

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*

Webinar-Mediathek

Geballtes Fachwissen

Auf pubiz.de finden Fach- und Führungskräfte aus der Buch- und Medienbranche passgenau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Live-Webinare, Video-Kurse, Praxisbeiträge, Interviews und Anleitungen.

Themen-Kanäle

SPIEGEL-Bestseller

1
Riley, Lucinda
Goldmann
2
Fitzek, Sebastian
Droemer
3
Adler-Olsen, Jussi
dtv
4
Stanisic, Sasa
Luchterhand
02.12.2019
Komplette Bestsellerliste Weitere Bestsellerlisten

Neueste Kommentare